Jimmi Madsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jimmi Madsen (* 4. Januar 1969 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Radrennfahrer.

Madsen war ein Spezialist für Bahnradsport. 1989 wurde er erstmals Dänischer Meister in der Mannschaftsverfolgung bei den Amateuren; insgesamt wurde er elfmal Dänischer Meister in verschiedenen Disziplinen auf Bahn und Straße. 1992, bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona errang er mit dem Bahnvierer die Bronzemedaille; im Jahr darauf belegte er mit dem dänischen Bahnvierer bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften in Hamar den zweiten Platz und 1999 bei den Bahn-WM in Berlin den dritten Platz gemeinsam mit Jakob Piil im Zweier-Mannschaftsfahren.

Als Profi (1993 bis 2004, mit Unterbrechungen) feierte er besondere Erfolge bei Sechstagerennen, Standardpartner war sein Landsmann Jens Veggerby.

Heute ist Jimmi Madsen als Sportlicher Leiter des dänischen Radsport-Teams "Glud & Marstrand Horsens" tätig.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jacq van Reijendam, 6-daagsen statistieken 2009

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GMH Cycling.dk


Weblinks[Bearbeiten]

  • Jimmi Madsen in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Jimmi Madsen in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)