Jimmy Simpson (Rennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James „Jimmy“ Simpson (* 13. September 1992) ist ein US-amerikanischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Simpson begann seine Motorsportkarriere 2005 im Kartsport, in dem er bis 2012 aktiv war. Darüber hinaus trat Simpson von 2010 bis 2012 in der USAC National Midget Series an.

2013 debütierte Simpson im professionellen Formelsport. Er trat zum Freedom 100, dem Indy-Lights-Rennen in Indianapolis, für das Team Moore Racing an.[1] Er beendete das Rennen auf dem siebten Platz. Es blieb sein einziger Renneinsatz in dieser Saison. 2014 erhielt Simpson ein Cockpit bei Comprent Motorsports in der Atlantic Championship. Er gewann zwei Rennen und stand sechsmal auf dem Podium. Nach dem achten Rennen belegte er den zweiten Platz in der Fahrerwertung. Darüber hinaus nahm Simpson 2014 für das Team Moore Racing an zwei Indy-Lights-Rennen teil. Dabei war ein achter Platz sein bestes Ergebnis.

Karrierestationen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “Simpson joins Firestone Freedom 100”. indycar.com, 21. Mai 2013, abgerufen am 24. Mai 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]