Jindřich Fügner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jindřich Fügner in der Uniform des Sokol, Zeichnung: Jan Vilímek

Jindřich Fügner (* 10. August 1822 in Prag als Heinrich Anton Fügner; † 15. November 1865 ebenda) war tschechischer Kaufmann und Sportfunktionär.

Leben[Bearbeiten]

Fügner war ein Händler, der sich in einem langjährigen, zum Teil ausländischen Studium ein breites Allgemeinwissen aneignete und mehrere Sprachen beherrschte. Er erbte von seinem Vater den Familienhandelsbetrieb und übernahm später die Leitung einer Versicherungsagentur.

Neben seinen Beruf widmete er sich seinen Hobbys Musik und Sport und war gesellschaftlich sehr interessiert. Als er in den Zirkeln der tschechischen Nationalbewegung Miroslav Tyrš begegnete, half er ihm bei der Umsetzung der Idee der Gründung eines Turnerbundes. Fügner wurde dann der erste Vorsitzende des am 16. Februar 1862 neu ins Leben gerufenen Sokol Pražský. Sein Verdienst ist der Bau der ersten Turnhalle in Prag. Mit seiner Erfahrung und organisatorischen Talent unterstützte er das Werk seines zehn Jahre jüngeren Freundes und der Hauptfigur der Bewegung. Durch die persönliche Einstellung Fügners war der Turnverein Sokol demokratisch geprägt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jindřich Fügner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien