Jindai Moji

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Ostasien eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Ostasien auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion!

Jindai Moji (jap. 神代文字, auch: Kamiyo Moji, dt. „Buchstaben des Götterzeitalters“) bezeichnet Buchstaben einer Schrift, die vor Einführung der chinesischen Schrift in Japan verwendet worden sein soll.

Nachdem sie während der Edo-Zeit von Arai Hakuseki propagiert wurden, bezweifelten Gelehrte wie Kaibara Ekken, Dazai Shundai, Kamo no Mabuchi, Motoori Norinaga und Tō Teikan deren Existenz, während Hirata Atsutane die Theorie unterstützte. Im Buch Kana no Motosue (仮字本末) von Ban Nobutomo werden die Jindai Moji als Fälschung aus späterer Zeit bezeichnet. Nach der Meiji-Zeit wurde in der akademischen Welt Japans mangels Beweisen kaum mehr die Theorie der Jindai Moji vertreten.

Das Hauptargument gegen Jindai Moji ist, dass in diesen nur 5 Vokale verwendet werden, obwohl es das 5-Vokal-System erst seit dem späten Klassischjapanisch der Heian-Zeit (794–1185) gibt. Die Zeichen finden sich in verschiedenen Shintō-Schreinen, einschließlich des Ise-Schreins, und bei Shintō-Zeremonien und -Amuletten.

Einige Fassungen, insbesondere die Ahiru Moji (阿比留文字[Anm. 1]) aus dem 18. Jahrhundert, sind Kopien oder Varianten der koreanischen Hangul. Andere sind eher piktografisch oder ähneln Runen.

In moderner Zeit wurde die Jindai moji von vereinzelten koreanischen Historikern als Beweis für die hypothetische Garimto-Schrift (가림토[Anm. 2]) aufgenommen. Diese soll die gemeinsame Grundlage der Jindai Moji und des Hangul sein. Diese Theorie wird jedoch ebenso von der Fachwelt als haltlos zurückgewiesen.

Quellen[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Die japanische Wikipedia hat einen Artikel zu 阿比留文字
  2. Die koreanische Wikipedia hat einen Artikel zu 가림토

Weblinks[Bearbeiten]