João Crisóstomo de Abreu e Sousa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

João Crisóstomo de Abreu e Sousa (* 27. Januar 1811 in Lissabon; † 7. Januar 1895) war von 1890 bis 1892 Ministerpräsident Portugals.

Die Regierungszeit von João Crisóstomo de Abreu e Sousa fiel in eine schwere Krise der portugiesischen Monarchie. Sein Vorgänger António de Serpa Pimentel musste wegen Auseinandersetzungen mit Großbritannien um sich widersprechende koloniale Ansprüche im südlichen Afrika zurücktreten. König Karl I. ernannte daraufhin João Crisóstomo de Abreu e Sousa, der seit 1861 Abgeordneter und 1864 bis 1865 Minister für öffentliche Arbeiten in der Regierung des Herzogs von Loulé war, zum Chef einer überparteilichen Regierung. In die Zeit seiner Regierung fiel ein republikanischer Aufstand in Porto und der Staatsbankrott von 1891.

Vorgänger Amt Nachfolger
António de Serpa Pimentel Premierminister von Portugal
18901892
José Dias Ferreira