Joachim zu Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Joachim von Dänemark)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joachim von Dänemark in Flensburg (10. September 2011)

Joachim Holger Waldemar Christian, Prinz zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 7. Juni 1969 in Kopenhagen[1]) ist der zweite Sohn von Königin Margrethe II. von Dänemark und ihrem Ehemann Henrik, Prinz von Dänemark.[2] Er ist Angehöriger des Hauses Oldenburg.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Ausbildung[Bearbeiten]

Dänische Königsfamilie
Royal coat of arms of Denmark.svg

IM Königin Margrethe II
SKH Prinzgemahl Henrik

IKH Prinzessin Benedikte

IM Königin Anne-Marie von Griechenland


IH Prinzessin Elisabeth

Der Prinz wurde am 15. Juli 1969 in der Kathedrale von Aarhus getauft und am 10. Juni 1982 in der Kapelle von Schloss Fredensborg konfirmiert. Er gehört damit der evangelisch-lutherischen Staatskirche Dänemarks an.

Von 1974 bis 1982 besuchte er die Krebs’ Schule und wurde zugleich von 1974 bis 1976 von Privatlehrern auf Schloss Amalienborg unterrichtet. Das Schuljahr 1982/1983 verbrachte der Prinz auf dem Internat École des Roches in der Normandie in Frankreich. 1986 schloss er seine schulische Ausbildung am Øregaard Gymnasium ab. Im Anschluss daran arbeitete er zwei Jahre auf einer Farm in Wagga Wagga in Australien. Von 1991 bis 1993 komplettierte Prinz Joachim seine Ausbildung als Landwirt. Zur Erweiterung seiner Managementerfahrung arbeitete Prinz Joachim in der Zeit von 1993 bis 1995 für die A. P. Møller-Maersk Gruppe in Hongkong und Frankreich. Der Prinz residierte lange auf Schloss Schackenborg in Møgeltønder, Sønderjylland. Dort bewirtschaftete er auch das Hofgut. Im Juli 2014 wurde bekannt, dass Pinz Joachim und seine Frau ihren Hauptwohnsitz nach Kopenhagen verlegen. Dort haben sie eine Stadtwohnung auf Schloss Amalienborg. Schloss Schackenborg wird einer Stiftung übertragen.[3] [4]

Monogramm von Prinz Joachim

1987 begann er seine militärische Ausbildung und stieg in den folgenden Jahren bis zum Leutnant der Reserve auf. Seit 2005 ist Prinz Joachim Major der Reserve in der dänischen Armee.

Neben seiner Muttersprache Dänisch spricht er Französisch, Englisch und Deutsch.

Ehen und Nachkommen[Bearbeiten]

1994 traf Prinz Joachim Alexandra Christina Manley (* 30. Juni 1964 in Hongkong) auf einer Party in Hongkong. Er heiratete sie am 18. November 1995 in der Kapelle von Schloss Fredensborg. Am 16. September 2004 kündigte das Paar die Scheidung an. Am 8. April 2005 wurde die Ehe offiziell geschieden. Das Sorgerecht für die beiden Söhne teilt sich der Prinz mit seiner Ex-Frau.

Mit Alexandra Manley hat Prinz Joachim zwei Söhne:

Prinz Joachim ist seit 2008 mit der Französin Marie Agathe Odile Cavallier (* 6. Februar 1976 in Paris) verheiratet. Das Paar hatte sich 2002 bei einer Jagd in Dänemark kennengelernt und war seit Mitte 2005 liiert.[5] 2006 trennten sie sich für einige Monate. Das Paar verlobte sich im Sommer 2007 in der Türkei und am 3. Oktober 2007 gab der dänische Hof die Verlobung offiziell bekannt. Die Hochzeit fand am 24. Mai 2008 in Møgeltønder statt.[6]

Mit Marie Cavallier hat Prinz Joachim zwei Kinder:

  • Prinz Henrik Carl Joachim Alain zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 4. Mai 2009 in Kopenhagen)[7][8]. Der Prinz wurde am 26. Juli 2009 in Møgeltønder getauft. Seine Paten waren Kronprinzessin Mary von Dänemark, Benjamin Grandet, Charles Cavallier, Britt Davidsen Siesbye und Christian Scherfig.
  • Prinzessin Athena Marguerite Françoise Marie zu Dänemark,[9] Komtess von Monpezat (* 24. Januar 2012 in Kopenhagen).[10] Die Prinzessin wurde am 20. Mai 2012 in Møgeltønder getauft. Ihre Paten sind ihre Onkel mütterlicherseits Gregory Grandet und Edouard Cavallier, Carina Axelsson, die Lebensgefährtin von Gustav von Sayn-Wittgenstein-Berleburg, der ein Cousin von Prinz Joachim ist, Julie Mirabaud, Diego de Lavandeyra und Henriette Steenstrup.

Der Prinz war bei seiner Geburt auf Platz 3 der dänischen Thronfolge. Ab der Krönung seiner Mutter 1972 bis zur Geburt seines Neffen Christian im Jahr 2005 war er auf Platz 2 der Thronfolge. Mittlerweile ist er auf Platz 6 der Thronfolge. Auf den Plätzen 7, 8 und 9 sind seine Söhne, auf Platz 10 seine Tochter Athena.

Titel und Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen von Prinz Joachim

Seit seiner Geburt trägt Joachim den Titel eines Prinzen zu Dänemark (Dänisch: prins til Danmark). Am 30. April 2008 gab das dänische Königshaus bekannt, dass die Nachfahren des Königspaares und deren Ehepartner den Titel „Graf/Gräfin von Monpezat“ erhalten. Auch in das persönliche Wappen des Prinzen wurde das Stammwappen seines Vaters integriert. So zeigt dessen Herzschild nicht nur das Wappen des Hauses Oldenburg, sondern auch das der Grafen von Monpezat.

Vorfahren[Bearbeiten]

Ahnentafel Prinz Joachim Holger Waldemar Christian
Ururgroßeltern

Graf Aristide de Laborde de Monpezat
(1830–1888)
∞ 1860
Jeanne Emilie Borde (1835–1889)

Eugen Ludwig Heinrich Hallberg
(1839–1921)
∞ 1862
Clara Vernhes (1844–1922)

Jean Alfred Doursenot
(1855–1940)
∞ 1882
Marie Louise Barrière
(1863–1941)

Léonard Gay (1846–1918)
∞ 1872
Marguerite Laforest
(1853–1921)

Dänische Königskrone
König Friedrich VIII. (1843–1912)
∞ 1869
Prinzessin Luise von Schweden (1851–1926)

Großherzog
Friedrich Franz III. (Mecklenburg)
(1851–1897)
∞ 1879
Großfürstin Anastasia Michailowna Romanowa
(1860–1922)

König
Gustav V. (Schweden)
(1858–1950)
∞ 1881
Prinzessin Viktoria von Baden
(1862–1930)

Herzog
Arthur Wilhelm von Connaught
(1850–1942)
∞ 1879
Prinzessin Luise Margareta von Preußen
(1860–1917)

Urgroßeltern

Graf Henri de Laborde de Monpezat (1868–1929)
∞ 1904
Henriette Hallberg (1880-1973)

Maurice Doursenot
(1883–1916)
∞ 1907
Marguerite Gay (1883–1974)

Dänische Königskrone
König Christian X. (1870–1947)
∞ 1898
Herzogin Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin (1879–1952)

König Gustav VI. Adolf (Schweden) (1882–1973)
∞ 1905
Prinzessin Margaret von Connaught (1882–1920)

Großeltern

Graf André de Laborde de Monpezat (1907–1998)
∞ 1934
Renée Doursenot (1908–2001)

Dänische Königskrone
König Friedrich IX. (1899–1972)
∞ 1935
Prinzessin Ingrid von Schweden (1910–2000)

Eltern

Graf Henri de Laborde de Monpezat (* 1934)
∞ 1967
Dänische Königskrone
Königin Margrethe II. (* 1940)

Joachim, Prinz zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 1969)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joachim Prince of Denmark, Greve af Monpezat auf genealogics.org
  2. Offizieller Lebenslauf, englisch
  3. Schackenborg Slot overdrages til nystiftet fond, offizielle Mitteilung des Königshauses auf kongehuset.dk, (dänisch), abgerufen am 13.Juli.2014.
  4. Prins Joachim og prinsesse Marie dropper Schackenborg og flytter til København, Artikel auf der Seite des dänischen Senders DR, (dänisch), abgerufen am 13. Juli 2014.
  5. Pressekonferenz bei Verlobung, Reuters
  6. AFP: Dänischer Prinz Joachim hat zum zweiten Mal „Ja“ gesagt, vom 24. Mai 2008, abgerufen am 25. Mai 2008
  7. Geburt des Prinzen, Spiegel-Online
  8. TV2: Danmark har fået en ny prins i nat „Dänemark hat letzte Nacht einen neuen Prinzen bekommen“, 4. Mai 2009
  9. http://kongehuset.dk/Menu/materiale/dab-den-20-maj-2012/prinsessens-navn
  10. Offizielle Pressemitteilung zur Geburt der Prinzessin, 24. Januar 2012