Joan Slonczewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joan Lyn Slonczewski (* 1956 in New York City) ist eine US-amerikanische Molekularbiologin und Science-Fiction-Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Joan Slonczewski lehrt Biologie am Kenyon College in Ohio.

Sie bringt neueste Ergebnisse der Molekularbiologie in ihre Science-Fiction ein, um eine faszinierende Zukunft zu entwerfen. Man kann sie zu den feministischen Schriftstellerinnen zählen; ihre Charaktere entsprechen keinen Geschlechterklischees. A Door into Ocean mit einem Wasserplaneten und ausschließlich weiblicher Bevölkerung spricht diese Thematik besonders deutlich an. Der Roman wurde auch mit dem Campbell Award als bester Roman ausgezeichnet.

Daughter of Elysium bewegt sich von der molekularbiologischen Thematik zur Frage der künstlichen Intelligenz. Ganz unauffällig wird der Leser an "bewusste" Roboter herangeführt, die "gleiche Rechte" mit den Menschen einfordern. Daneben werden Fragen des Genetic Engineering an Menschen beleuchtet. Im Mittelpunkt des Romans steht eine normale Familie mit zwei Kindern und einem (für viele Menschen) ungewöhnlichem Rollenverständnis der Eltern.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • 1980 Still Forms on Foxfield
  • 1986 A Door into Ocean
  • 1989 The Wall around Eden
  • 1993 Daughter of Elysium
  • 1998 The Children Star
  • 2000 Brain Plague
  • 2011 The Highest Frontier, Tor Books, New York City 2011, ISBN 978-0-7653-2956-1.

Erzählungen[Bearbeiten]

  • 1995 Microbe
  • 2000 Tuberculosis bacteria join UN

Weblinks[Bearbeiten]