Joan Wallach Scott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joan Wallach Scott (* 18. Dezember 1941) ist eine US-amerikanische Historikerin. Sie ist aktuell Harold F. Linder Professor in der School of Social Science im Institute for Advanced Study in Princeton (New Jersey).

Leben[Bearbeiten]

Joan Scott wurde als Nichte des Schauspielers Eli Wallach geboren. Sie studierte ab 1962 an der Brandeis University in Massachusetts und promovierte an der University of Wisconsin-Madison im Jahr 1969. Anschließend lehrte sie Geschichte an den Universitäten von Illinois in Chicago, der Northwestern University, der University of North Carolina in Chapel Hill, der Rutgers University und der Johns Hopkins University. An der Brown University war sie Gründungsmitglied des Pembroke Zentrum für Lehre und Forschung über Frauen. Scott war Vorsitzende des Ausschusses der American Association of University Professors (AAUP).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Joan Scott erhielt zahlreiche Ehrendoktorwürden, darunter von Harvard, Wisconsin-Madison, der Universität Bergen (Norwegen), und 2012 von Princeton. Mehrere ihrer Bücher gewannen Preise der American Historical Association

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • The Glassworkers of Carmaux: French Craftsmen and Political Action in a Nineteenth Century City, Cambridge, MA: Harvard University Press, 1974; Übersetzung ins Französische bei Flammarion, 1982.
  • Women, Work and Family (zusammen mit Louise Tilly). New York: Holt, Rinehart and Winston, 1978; Routledge, 1987; übersetzt ins Italienische, Französische und Koreanische
  • Gender and the Politics of History. New York: Columbia University Press, 1988; Japanische und Spanische Übersetzung.
  • Only Paradoxes to Offer: French Feminists and the Rights of Man. Harvard, University Press, 1996; Übersetzung in Französisch, Portugiesisch und Koreanisch.
  • Parité: Sexual Equality and the Crisis of French Universalism. Chicago: University of Chicago Press, 2005. Französische und Koreanische Übersetzungen.
  • The Politics of the Veil. Princeton University Press, 2007. Bulgarische und Arabische Übersetzungen.
  • Théorie Critique de l’Histoire: Identités, expériences, politiques. Fayard, 2009.

Weblinks[Bearbeiten]