Joaquín Sánchez Rodríguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joaquín

Joaquín im August 2010

Spielerinformationen
Voller Name Joaquín Sánchez Rodríguez
Geburtstag 21. Juli 1981
Geburtsort El Puerto de Santa MaríaSpanien
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1996–1999 Gafa de San Luis
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2000
2000–2006
2006–2011
2011–2013
2013–
Betis Sevilla B
Betis Sevilla
FC Valencia
FC Málaga
AC Florenz
26 0(2)
217 (32)
158 (18)
57 0(6)
26 0(2)
Nationalmannschaft
2002–2007 Spanien 51 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Joaquín Sánchez Rodríguez (* 21. Juli 1981 in El Puerto de Santa María, Provinz Cádiz), kurz Joaquín, ist ein spanischer Fußballspieler, der seit dem 1. Juli 2013 beim italienischen Klub AC Florenz unter Vertrag steht. Er ist vor allem durch seine Schnelligkeit am Ball und seine Stärke bei Dribblings bekannt.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Joaquín wuchs mit seinen Eltern sowie acht Geschwistern auf, von denen zwei ebenfalls Fußballspieler waren. Sein Onkel sicherte ihn ein Probetraining beim Jugendteam von Betis Sevilla. Nach einem erfolgreichen Probetraining kam Joaquín von seinem Heimatverein Gafa de San Luis zu Betis Sevilla.

Schon in seiner Jugend bei Betis Sevilla spielte Joaquín im rechten offensiven Mittelfeld. Sein Ligadebüt in der ersten Mannschaft von Betis, die damals in der zweiten Liga spielte, feierte er am 3. September 2000 gegen SD Compostela. Nach dem Wiederaufstieg des Vereins gab Joaquín am 26. August 2001 im La Rosaleda gegen den FC Málaga sein Debüt in der Primera División. Insgesamt spielte er fünf Saisons für Betis. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Copa del Rey im Jahr 2005. Zudem nahm er mit Betis einmal an der UEFA Champions League und zweimal am UEFA-Pokal teil.

Im August 2006 wechselte Joaquín für eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro von Betis Sevilla zum FC Valencia und stieg somit vier Jahre vor Vertragsende aus seinem laufenden Vertrag bei Betis aus.[1] Bei Valencia gehörte er meistens dem Stammpersonal an und bestritt in jeder seiner vier Saisons mindestens 28 Ligaspiele.

Zur Saison 2011/12 wechselte Joaquín zum FC Málaga.[2]

Zur Saison 2013/14 wechselte Joaquín zum italienischen Erstligisten AC Florenz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 13. Februar 2002 debütierte Joaquín in einem Freundschaftsspiel gegen Portugal in der spanischen Nationalmannschaft. Joaquín nahm mit Spanien sowohl an der WM 2002 in Japan und Südkorea, als auch an der EURO 2004 in Portugal und der WM 2006 in Deutschland teil. Für die Euro 2008 wurde er allerdings nicht von Trainer Luis Aragones berücksichtigt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ESPN: Malaga agree Joaquin deal
  2. FC Málaga: Málaga and Valencia Football Club Football Club have reached agreement for the transfer of Joaquín