Jochen Neurath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jochen Neurath (* 13. August 1968 in Celle) ist ein deutscher Komponist, Arrangeur und Dirigent.

Leben[Bearbeiten]

Neurath studierte Komposition, Klavier und Musiktheorie an der Hochschule der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Daneben absolvierte er private Kompositionsstudien bei Horst Lohse sowie Studien in Germanistik und Philosophie. 1990 gründete er mit Kay Ivo Nowáck und Johannes Harneit das Komponistentrio NeuNoNeit. 1993 dirigierte er die deutsche Erstaufführung von John Cages Europera 5 in Hamburg (in Kombination mit Socrate von Erik Satie). 2001–06 war er Composer in Residence an der Staatsoper Hannover.

Kompositionen[Bearbeiten]

Bühnenwerke[Bearbeiten]

Oper[Bearbeiten]

Bühnenmusik[Bearbeiten]

Vokalkompositionen[Bearbeiten]

  • Trakl-Fragment (1988). Aufnahme 1989 (Ensemble Moments Musicaux)
  • Canto quinto (2004). (Text: Dante Alighieri)

Orchesterwerke[Bearbeiten]

  • Symphony of Death (1985). Aufnahme 1985 (Sender Freies Berlin)
  • Impromptu (1990) für Orchester
  • Drei Stücke für Orchester (1996)

Kammermusik[Bearbeiten]

  • Sonata funebre (1986)
  • Kinderstück (1989). Aufnahme 1989 (Ensemble Moments Musicaux)
  • cum grano salis (2006) für 8 Spieler und 2 Dirigenten. UA 30. September 2006 Zürich (Kunsthaus, Vortragssaal; ensemble für neue musik zürich)

Bearbeitungen[Bearbeiten]

Schüler[Bearbeiten]

  • Peter Nikolaus Häublein (* 1980)

Weblinks[Bearbeiten]