Jody Shelley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jody Shelley Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Februar 1976
Geburtsort Thompson, Manitoba, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 107 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #45
Schusshand Links
Spielerkarriere
1994–1997 Halifax Mooseheads
1997–1998 Dalhousie University
1998–2000 Saint John Flames
2000–2008 Columbus Blue Jackets
2004–2005 JYP Jyväskylä
2008–2010 San Jose Sharks
2010 New York Rangers
2010–2013 Philadelphia Flyers

Jody Shelley (* 7. Februar 1976 in Thompson, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler auf der Position des linken Flügelstürmers, der während seiner aktiven Laufbahn von 2000 bis 2013 unter anderem für die Columbus Blue Jackets, San Jose Sharks, New York Rangers und Philadelphia Flyers in der National Hockey League aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Shelley spielte während seiner Juniorenzeit von 1994 bis 1997 bei den Halifax Mooseheads in der Quebec Major Junior Hockey League. Dort konnte der Enforcer in den drei Spielzeiten sowohl jeweils seine Punktausbeute als auch seine Minuten auf der Strafbank steigern. Zur Saison 1997/98 entschied sich der Enforcer, nachdem er in keinem der vorangegangenen NHL Entry Drafts von den Franchises der National Hockey League berücksichtigt worden war, an die Dalhousie University zu gehen. Mit der Universitätsmannschaft lief er in dieser Spielzeit in den Eishockeyligen der Canadian Interuniversity Athletics Union auf, wurde aber gegen Ende der Spielzeit von den Saint John Flames aus der American Hockey League verpflichtet, wo er die Saison beendete.

Shelley im Trikot der San Jose Sharks

Im Sommer 1998 erhielt der Flügelstürmer seinen ersten Profivertrag, als ihn die Calgary Flames aus der NHL unter Vertrag nahmen. Diese setzten ihn jedoch in den folgenden zwei Spielzeiten weiterhin bei ihren Farmteams, den Saint John Flames in der AHL und den Johnstown Chiefs in der East Coast Hockey League, ein, wodurch Shelley zu keinem NHL-Einsatz kam. Als sein mit dem Ende der Spielzeit 1999/2000 ausgelaufen war, sicherten sich die Columbus Blue Jackets die Dienste des Free Agents. Zunächst spielte er aber auch dort nur bei den Syracuse Crunch in der AHL, ehe er im Februar 2001 zu seinem ersten Einsatz in der NHL kam. Dies blieb für diese Spielzeit der einzige Einsatz. Nach einem weiteren Jahr, das er zwischen Columbus und Syracuse verbracht hatte, schaffte er zur Saison 2002/03 den endgültigen Sprung in den Kader der Blue Jackets, denen er bis zum Ende der Saison 2003/04 treu blieb.

Bedingt durch den Lockout der NHL-Saison 2004/05 wechselte Shelley nach Europa und bestritt insgesamt 14 Partien in der finnischen SM-liiga für JYP Jyväskylä, ehe er zum Spieljahr 2005/06 zu den Columbus Blue Jackets zurückkehrte und seine offensiv beste Saison mit zehn Punkten absolvierte. Auch in den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 hatte der Kanadier seinen Platz im Kader sicher und brachte seine Härte ein, bevor er am 29. Januar 2008 für ein Draftrecht der sechsten Runde im NHL Entry Draft 2009 zu den San Jose Sharks transferiert wurde. Diese benötigten sowohl einen Spieler mit den Eigenschaften Shelleys als auch einen Spieler für die Position des linken Flügelstürmers. In seinen 31 Spielen für San Jose konnte er durch seine physische Präsenz und auch ungewohnte Qualitäten in der Offensive überzeugen, was dazu führte, dass das Management seinen Vertrag nach Saisonende um zwei Jahre verlängerte. Shelley verblieb in seiner Rolle als Enforcer bis Mitte Februar 2010 bei den Nordkaliforniern, ehe er für einen Draftpick zu den New York Rangers wechselte. Am 1. Juli 2010 unterzeichnete er einen auf drei Jahre befristeten Vertrag bei den Philadelphia Flyers.[1] Nachdem er nach der Saison keinen neuen Vertrag angeboten bekommen hatte, beendete er am 9. August 2013 seine aktive Karriere und schloss sich wieder den Columbus Blue Jackets an.[2]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994–95 Halifax Mooseheads QMJHL 72 10 12 22 194 7 0 1 1 12
1995–96 Halifax Mooseheads QMJHL 50 13 19 32 319 6 0 2 2 36
1996–97 Halifax Mooseheads QMJHL 59 25 19 44 420 17 6 6 12 125
1997–98 Dalhousie University CIAU 19 6 11 17 145
Saint John Flames AHL 18 1 1 2 50
1998–99 Johnstown Chiefs ECHL 52 12 17 29 325
Saint John Flames AHL 8 0 0 0 46
1999–00 Saint John Flames AHL 22 1 4 5 93 3 0 0 0 2
Johnstown Chiefs ECHL 36 9 17 26 256
2000–01 Syracuse Crunch AHL 69 1 7 8 357 5 0 0 0 21
Columbus Blue Jackets NHL 1 0 0 0 10
2001–02 Syracuse Crunch AHL 22 3 5 8 165
Columbus Blue Jackets NHL 52 3 3 6 206
2002–03 Columbus Blue Jackets NHL 68 1 4 5 249
2003–04 Columbus Blue Jackets NHL 76 3 3 6 228
2004–05 JYP Jyväskylä FNL 11 0 1 1 20 3 0 0 0 25
2005–06 Columbus Blue Jackets NHL 80 3 7 10 163
2006–07 Columbus Blue Jackets NHL 72 1 1 2 125
2007–08 Columbus Blue Jackets NHL 31 0 0 0 44
San Jose Sharks NHL 31 1 6 7 91 6 0 0 0 2
2008–09 San Jose Sharks NHL 70 2 2 4 116 1 0 0 0 0
2009–10 San Jose Sharks NHL 36 0 3 3 78
New York Rangers NHL 21 2 4 6 37
2010–11 Philadelphia Flyers NHL 58 2 2 4 127 2 0 0 0 2
2011–12 Philadelphia Flyers NHL 30 0 1 1 64
2012–13 Philadelphia Flyers NHL 1 0 0 0 0
QMJHL gesamt 181 48 50 98 933 30 6 9 15 173
CIAU gesamt 19 6 11 17 145
ECHL gesamt 88 13 21 34 418
AHL gesamt 139 6 17 23 711 8 0 0 0 23
NHL gesamt 627 18 36 54 1538 9 0 0 0 4
SM-liiga gesamt 11 0 1 1 20 3 0 0 0 25

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shelley, Flyers agree on three-year contract
  2. Jody Shelley retires, joins Blue Jackets as broadcaster abgerufen am 13. August 2013

Weblinks[Bearbeiten]