Joe Diffie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Diffie

Joe Diffie (* 28. Dezember 1958 in Tulsa, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Country-Sänger.

Anfänge[Bearbeiten]

Joe Diffie entstammt einer musikbegeisterten Familie; beide Elternteile waren Country-Musiker. Joe selbst spielte während seiner Schulzeit in verschiedenen Bands Gospel, Rock und Bluegrass. Mit der Bluegrass-Formation "Special Edition" erreichte er einen gewissen Bekanntheitsgrad in der örtlichen Szene. Nachdem einer seiner selbstgeschriebenen Songs von Hank Thompson aufgenommen wurde, beschloss er, sein Glück in Nashville zu versuchen.

Karriere[Bearbeiten]

In Nashville hielt er sich zunächst mit einem Job in der Fabrik für Gibson-Gitarren über Wasser. Für einen Musikverlag besang er Demo-Bänder und schaffte so einen ersten Einstieg in die Szene. 1989 spielte Holly Dunn einen Song ein, bei dem er als Co-Autor mitgewirkte hatte. Auch die Forester Sisters griffen auf sein Material zurück. Schließlich erhielt Diffie einen Schallplattenvertrag bei Epic Records.

Bereits seine erste Single Home, schaffte es auf Platz Eins der Country-Charts. Es folgten drei Top-10-Hits. Sein 1992 erschienenes Album Regular Joe erreichte Goldstatus. Der zu den Neo-Traditionalisten zählende Diffie hatte damit in der Country-Szene etabliert. Er erhielt eine Grammy-Nominierung und weitere Auszeichnungen. Aus seinem 1994 erschienenen vierten Album, dem etwas mehr rock-orientierten Third Rock From the Sun, wurden zwei Nummer-1-Hits ausgekoppelt, der Titelsong und Pickup Man. 1995 hatte er mit der Single Bigger Than the Beatles nochmal einen Nr.-1-Erfolg in den Charts, danach ließen die Verkaufszahlen langsam nach, und auch Hitparadenerfolge wurden seltener.

2002 wurde Diffie in die Oklahoma Music Hall of Fame aufgenommen. Sein letztes Album, Tougher Than Nails, erschien 2004 bei einem unabhängigen Label. 2005 erreichte die Country-Sängerin Jo Dee Messina mit My Give a Damn's Busted Platz Nr. 1 der Country-Charts; Diffie hatte als Co-Autor an diesem Song mitgewirkt und ihn bereits 2001 auf seinem Album In Another World veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1990: A Thousand Winding Roads (Epic)
  • 1992: Regular Joe (Epic)
  • 1993: Honky Tonk Attitude (Epic)
  • 1994: Third Rock From the Sun (Epic)
  • 1995: Mr. Christmas (Epic)
  • 1995: Life's So Funny (Epic)
  • 1997: Twice Upon A Time (Epic)
  • 1998: Greatest Hits (Epic)
  • 1999: A Night To Remember (Epic)
  • 2001: In Another World (Sony/Monument)
  • 2004: Tougher Than Nails (Broken Bow)
  • 2009: The Ultimate Hits (AGR Television Records)
  • 2010: Homecoming - The Bluegrass Album (Rounder / Umgd)

Weblinks[Bearbeiten]