Joe Eszterhas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

József Antal („Joe“) Eszterhas (* 23. November 1944 in Csákánydoroszló, Komitat Vas, Ungarn) ist ein ungarisch-amerikanischer Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Joe Eszterhas emigrierte nach Ende des Zweiten Weltkrieges mit seinen Eltern von Ungarn in die Vereinigten Staaten.

Bei seiner Tätigkeit als Journalist beim Magazin Rolling Stone wurde man aufgrund seines Schreibtalentes auf ihn aufmerksam und engagierte ihn als Reporter, was seinen ersten Schritt Richtung Hollywood darstellte. Dort schrieb er unter anderem die Drehbücher für Flashdance, mit dem er bekannt wurde, und Basic Instinct, sein erfolgreichstes Werk, das er 1990 in einer Versteigerung für den Rekordpreis von drei Millionen Dollar an Carolco Pictures verkaufte.

Eszterhas ist der erste Drehbuchautor, der erreichte, dass seine Scripts nach Abgabe nicht mehr geändert werden, und galt Anfang der 1990er Jahre als sehr erfolgreicher Drehbuchautor.

Nach vielen Jahren mit Alkohol und Drogen lebt Eszterhas heute mit seiner zweiten Frau und seinen vier Söhnen in Bainbridge Township nahe Cleveland, Ohio, wo er Bücher schreibt.

Sein bekanntes Buch Hollywood Animal wurde stark kritisiert, weil Eszterhas darin im Stile eines Enthüllungsjournalisten über Hollywood schrieb.

Werke[Bearbeiten]

Drehbücher (Auswahl)[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Joe Eszterhas Awards[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Nach Eszterhas wird der Negativ-Filmpreis Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechtestes Drehbuch auch „der unehrenhafte Joe-Eszterhas-Drehbuchpreis“ genannt. Diese zweifelhafte Auszeichnung erhielt er als bisher einziger Drehbuchautor zweimal: 1995 für Showgirls und 1998 für Fahr zur Hölle Hollywood. Außerdem waren seine Drehbücher für Flashdance 1983, Sliver 1993 und Jade 1995 nominiert.

1996 wurde einmalig der Joe Eszterhas Award für die „am schlechtesten geschriebenen Filme, die mehr als 100 Millionen US-$ eingespielt haben“ vergeben.

Weblinks[Bearbeiten]