Joe Son

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Son (2008)
Son Hyung-min
Hangeul 손형민
Revidierte Romanisierung Son Hyeong-min
McCune-Reischauer Son Hyǒngmin
siehe auch: Koreanischer Name

Joseph „Joe“ Son (* 22. November 1970; gebürtig 손형민, Son Hyung-min) ist ein ehemaliger Mixed-Martial-Arts-Kampfsportler und Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Der 1970 in Südkorea geborene Son kam in jungen Jahren in die Vereinigten Staaten, wo er sich im US-Bundesstaat Kalifornien niederließ. In den 1990er-Jahren verschrieb er sich der Kampfkunst und wurde ein MMA-Fighter, wenngleich nur mit mäßigem Erfolg. Er verlor alle seine vier Kämpfe. Anschließend war er kurze Zeit im Puroresu, dem japanischen Profi-Wrestling, aktiv.

Anfang der 1990er-Jahre trat er auch als Darsteller vor der Kamera auf. Zu seinen bekanntesten Rollen zählt sicherlich die Verkörperung des Schergen Randomtask von Dr. Evil in Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat – eine Parodie auf den James-Bond-Charakter Oddjob aus Goldfinger.

Son als Sexualverbrecher[Bearbeiten]

Es gilt als erwiesen, dass Joe Son sich 1990 gemeinsam mit einem Freund an einer 19-Jährigen sexuell vergangen hat. Das Opfer wurde am Weihnachtsabend mit einer Waffe bedroht,[1] in ein Auto gezerrt, nachfolgend mehrfach und über Stunden vergewaltigt und gepeinigt. Nach der Tortur wurde die junge Frau nackt auf einer Straße ausgesetzt. Der Fall blieb fast zwei Jahrzehnte unaufgeklärt, bis Son 2008 randalierte und in Polizeigewahrsam kam. Dabei wurde eine DNA-Probe entnommen, welche ihn später als Sexualverbrecher überführte.

Am 9. September 2011 wurde Son schließlich zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.[2] Das Urteil schließt ferner eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung aus.

Außerdem steht er unter Verdacht, einen Mithäftling ermordet zu haben.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Richard Winton in 'Austin Powers' henchman gets life in prison in rape-torture case, L.A. NOW, 9. September 2011 – abgerufen am 14. September 2011
  2. Matt Coker in Joseph Hyungmin Son, Dr. Evil Henchman Random Task in Austin Powers, Gets Life for Torture auf ocweekley.com, vom 9. September 2011; abgerufen am 13. September 2011 (Englisch)
  3. "Austin Powers" actor Joe Son suspected of killing prison cellmate, CBS News vom 12. Oktober 2011.
  4. Ist "Austin Powers"-Star ein Mörder?, web.de vom 12. Oktober 2011.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Son ist hier somit der Familienname, Hyung-min ist der Vorname.