Joel Armia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Joel Armia Eishockeyspieler
Joel Armia
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Mai 1993
Geburtsort Pori, Finnland
Größe 192 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #10
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2011, 1. Runde, 14. Position
Sewerstal Tscherepowez
NHL Entry Draft 2011, 1. Runde, 16. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2010–2013 Ässät Pori
2013–2015 Rochester Americans
seit 2015 St. John’s IceCaps

Joel Armia (* 31. Mai 1993 in Pori) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2015 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die St. John’s IceCaps, in der American Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Joel Armia begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Ässät Pori, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2010/11 sein Debüt in der SM-liiga gab. In seinem Rookiejahr erzielte er in insgesamt 53 Spielen 20 Tore und gab elf Vorlagen. Zudem stand er als Leihspieler in vier Partien für die finnische U20-Nationalmannschaft in der Mestis, der zweiten finnischen Spielklasse, auf dem Eis und bereitete dabei drei Tore vor. Anschließend wurde er zunächst im KHL Junior Draft in der ersten Runde als insgesamt 14. Spieler von Sewerstal Tscherepowez und schließlich im NHL Entry Draft in der ersten Runde als insgesamt 16. Spieler von den Buffalo Sabres ausgewählt.

Nach zwei weiteren Spielzeiten in seiner Heimat wechselte er mit Beginn der Saison 2013/14 in die Organisation der Sabres und verbrachte das Jahr bei deren Farmteam, den Rochester Americans, in der American Hockey League. Im Dezember 2014 kam er darüber hinaus zu seinem Debüt in der NHL.

Im Februar 2015 gaben ihn die Buffalo Sabres samt Drew Stafford, Tyler Myers und Brendan Lemieux sowie einem Erstrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2015 an die Winnipeg Jets ab und erhielten im Gegenzug Evander Kane, Zach Bogosian und die Rechte an Nachwuchstorwart Jason Kasdorf. Zu diesem Zeitpunkt verfügte Buffalo über gleich drei Wahlrechte für die erste Draftrunde, wobei die Jets das niedrigste Wahlrecht erhalten sollen, das vom Abschneiden in der aktuellen Saison der St. Louis Blues und der New York Islanders abhängt.[1] Armia wurde direkt an die St. John’s IceCaps, das Farmteam der Jets, abgegeben.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Armia im Juniorenbereich 2011 an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft teil. Bei der U18-WM wurde er zu einem der drei besten Spieler seiner Mannschaft ernannt.

2012 und 2013 folgten weitere Einsätze bei U20-Weltmeisterschaften, wobei er 2013 zweitbester Scorer des Turniers wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2009/10 Porin Ässät Junior Jr. A SM-liiga 27 15 6 21 32 5 1 1 2 0
2010/11 Porin Ässät SM-liiga 48 18 11 29 24 5 2 0 2 4
2011/12 Porin Ässät SM-liiga 54 18 20 38 66 3 0 2 2 2
2012/13 Porin Ässät SM-liiga 47 19 14 33 32 16 3 5 8 20
2013/14 Rochester Americans AHL 54 7 20 27 30 5 3 3 6 9
SM-liiga gesamt 149 55 45 100 120 24 5 7 12 24

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt +/- SM Resultat
2011 Finnland U20-WM 6 0 1 1 +1 2 6. Platz
2011 Finnland U18-WM 6 4 9 13 +2 8 5. Platz
2012 Finnland U20-WM 7 5 2 7 +2 16 4. Platz
2013 Finnland U20-WM 6 6 6 12 0 12 7. Platz

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tsn.ca: „Kane dealt to Sabres in blockbuster deal“ (englisch, 11. Februar 2015, abgerufen am 11. Februar 2015)