Joel Joffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joel Goodman Joffe, Baron Joffe of Liddington (* 12. Mai 1932 in Johannesburg[1]), CBE, ist ein südafrikanischer Politiker der britischen Labour Party und Menschenrechtsanwalt. Er war einer der Verteidiger von Nelson Mandela im Rivonia-Prozess.

Leben[Bearbeiten]

Joffe studierte an der Witwatersrand-Universität und machte dort 1955 einen Abschluss als Bachelor of Commerce und Laws. Von 1958 bis 1965 arbeitete er als Anwalt für Menschenrechte. In dieser Zeit war er einer der Verteidiger von Nelson Mandela im Rivonia-Prozess. Sein Reisepass wurde eingezogen, doch 1965 erhielt er eine Ausreisegenehmigung und ging nach Großbritannien. Dort war er bei verschiedenen Versicherungen tätig, unter anderem als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Darüber hinaus engagierte sich Joffe ehrenamtlich bei verschiedenen Organisationen, seit 1980 bei Oxfam, wo er 2001 zum Vorsitzender gewählt wurde.[2]. 2000 wurde er als Baron zum Life Peer des britischen Oberhauses ernannt. Er setzt sich aktiv für Sterbehilfe ein[3] und unterstützt den CIDA City Campus.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lord Joffe's Biography bei Debrett´s, abgerufen am 22. November 2011 (englisch).
  2. Oxfam Annual Review 2001 (pdf), abgerufen am 22. November 2011 (englisch).
  3. A new proposal for assisted suicide. In: The Guardian vom 28. Juli 2010, abgerufen am 22. November 2011 (englisch).
  4. Baron Joel Joffe of Liddington - 2004, abgerufen am 22. November 2011 (englisch).
  5. Internal News - 13 December 2006, abgerufen am 22. November 2011 (englisch).