Joel Lundqvist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Joel Lundqvist Eishockeyspieler
Joel Lundqvist
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. März 1982
Geburtsort Åre, Schweden
Größe 185 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #39
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 3. Runde, 68. Position
Dallas Stars
Spielerkarriere
bis 1998 Rögle BK
1998–2006 Frölunda HC
2006–2009 Dallas Stars
seit 2009 Frölunda HC

Joel Lundqvist (* 2. März 1982 in Åre) ist ein schwedischer Eishockeycenter, der seit 2009 beim Frölunda HC in der schwedischen Elitserien spielt. Joels Zwillingsbruder Henrik spielt ebenfalls in der NHL und ist seit 2005 Stammtorhüter der New York Rangers.

Karriere[Bearbeiten]

Joel Lundqvist begann seine Karriere 1997 bei den Junioren von Rögle BK. Im Jahr darauf wechselte er zu Frölunda HC nach Göteborg. Dort durchlief er alle Jugendabteilung und zeigte gute Qualitäten als Scorer. Im NHL Entry Draft 2000 wurde er von den Dallas Stars in der dritten Runde an Position 68 ausgewählt. Im selben Jahr gewann er die Bronzemedaille mit dem schwedischen Junioren-Nationalteam bei der U18-Weltmeisterschaft.

In der Saison 2000/01 kam Lundqvist zu seinen ersten Einsätzen bei den Profis von Frölunda in der Elitserien. Ab der Saison 2001/02 gehörte er zum Stammkader des Teams. Dort entwickelte er sich zu einem soliden Scorer und auch zu einem Spieler, der das harte Spiel nicht scheut. So kassierte er 2002/03 113 Strafminuten. 2003 und 2005 konnte er mit dem Team die schwedische Meisterschaft feiern.

Im Frühjahr 2006 wurde er mit dem schwedischen Nationalteam Weltmeister und erhielt wenig später seinen ersten NHL-Vertrag bei den Dallas Stars. Zu Beginn der Saison 2006/07 wurde er erstmal zum Farmteam von Dallas, den Iowa Stars in die AHL, geschickt. Dort konnte er überzeugen und gehörte zu den besten Spielern des Teams, sodass er Anfang Dezember 2006 zum ersten Mal in den NHL-Kader berufen wurde und am 4. Dezember sein erstes Spiel gegen die San Jose Sharks bestritt. Im Laufe der Saison kehrte er zwar noch einige Male in die AHL zurück, doch konnte er in der Checking Line der Dallas Stars überzeugen, sodass sein Vertrag um zwei Jahre verlängert wurde.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er Teil der Herren-Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 134 7 19 26 56
NHL-Playoffs 2 25 4 5 9 14
AHL-Reguläre Saison 2 48 18 26 52 52
AHL-Playoffs 1 9 6 4 10 10

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]