Johan Palmstruch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johan Palmstruch (* 1611 in Riga; † 1671, vormals Wittmacher) war ein schwedischer Bankier und der Gründer der ersten europäischen Notenbank. Somit gilt Palmstruch als Erfinder des Papiergeldes in Europa.

Die schwedische Regierung genehmigte 1657 Palmstruch die Gründung einer Notenbank. Die Palmstruch-Bank war die erste Bank ihrer Art in Europa. Ab 1661 wurden Banknoten ausgegeben, die Kreditivsedlar genannt wurden. Weil die Bank zu viele Geldscheine ohne Edelmetalldeckung in den Umlauf gab, kam es zur Inflation, so dass die Bank die Noten später nicht mehr einlösen konnte. Deshalb wurde Johan Palmstruch erst zum Tode verurteilt, dann jedoch begnadigt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Erst 1670, kurz vor seinem Tode, wurde er aus dem Gefängnis entlassen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ernst Nathorst-Böös: The advantage of banking. A presentation of 3 Manuscripts of Johan Palmstruch. In: Revue internationale d'histoire de la banque, Jg. 1 (1968), S. 307-322