Johann-Pachelbel-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Johann-Pachelbel-Preis ist ein seit 1968 (bis auf 1990 jährlich) vergebener Musikpreis, gestiftet von der Familie von Tucher

Er ist nach dem Nürnberger Barockkomponisten Johann Pachelbel benannt und dient der Förderung junger Nachwuchsorganisten. Er wird im Rahmen der Internationalen Orgelwoche Nürnberg vergeben.

Preisträger (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]