Johann Anton Weinmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Anton Weinmann (russ. Иван Андреевич Вейнман, Iwan Andrejewitsch Weinman; * 23. Dezember[1] 1782 in Würzburg; † 5. August 1858[2] in Pawlowsk (Sankt Petersburg)) war ein deutsch-russischer Gärtner und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Weinm.“.

Leben[Bearbeiten]

Ab 1803 war er Chefgärtner des neu gegründeten botanischen Gartens in Dorpat (heute Tartu)[3], ab 1823[4] Inspektor des Gartens der Zarin Maria Fjodorowna in Pawlowsk bei Sankt Petersburg.[5]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der botanische Garten der Kaiserlichen Universität zu Dorpat im Jahre 1810. 1810.
  • Elenchus plantarum horti Imperialis Pawlowsciensis et agri Petropolitani. St. Petersburg 1824.
  • Hymeno- et Gasteromycetes hujusque in imperio Rossico observatas recensuit … St. Petersburg 1836 (online)
  • Enumeratio stirpium in agro Petropolitano sponte crescentium. (St. Petersburg 1837).[4]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold: Handwörterbuch der Pflanzennamen. Begründet von Robert Zander. 13. Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bei Zander, Handwörterbuch der Pflanzennamen, 13. Auflage ist der 12. Dezember angegeben.
  2. Всероссийское генеалогическое древо
  3. The Botanical Garden of the University of Tartu
  4. a b Русский Биографический Словарь: Вейнман I. А.
  5. Abkürzungen naturwissenschaftlicher Autorennamen In: Meyers Konversations-Lexikon 1885–1892