Johann August Giesel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Mauritiuskirche in Wolkenburg
Ansicht des Berg-Palais des verst. James Ogilvy, 7. Earl of Findlater , das Palais wurde 1811 von Johann August Giesel für Lord Findlater errichtet

Johann August Giesel (* 14. Januar 1751 in Dresden; † 18. April 1822 ebenda) war ein deutscher Architekt und Hofbaumeister. Er war Schüler von Friedrich August Krubsacius und Jean-François Chalgrin.

Er wurde 1783 von Maximilian von Sachsen zum Bauinspektor ernannt und stand seit mindestens 1797 als Bau- und Garteninspektor im Dienste von Anton von Sachsen. Giesel galt in Dresden als Vertreter des französischen Klassizismus.

Er starb 1822 in Dresden und ist auf dem Eliasfriedhof begraben.

Hauptwerke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]