Johann Bunte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JOHANN BUNTE Bauunternehmung
BUNTE Logo.jpg
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1872
Sitz Papenburg, Deutschland

Leitung

  • Manfred Wendt
  • Bernhard Hebbelmann
  • Helmut Renze
  • Dieter Stagnet
Mitarbeiter 1.650
Umsatz 560 Mio. EUR[1]
Branche Bauunternehmen
Website www.johann-bunte.de
Stand: 31. Dezember 2012 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2012

Die Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist ein Bauunternehmen aus Papenburg. Die Geschäftsbereiche der Firma sind vielfältig und erstrecken sich vom Straßenbau bis hin zum Ingenieur- und Spezialtiefbau.

Geschichte[Bearbeiten]

1872 gründete Johann Bernhard Bunte die Unternehmensgruppe Bunte. Es war ein kleiner Betrieb, der sich zunächst der Versorgung von Baustellen und Materialtransporten zuwendete. Der erste Bauauftrag folgte erst im Jahr 1902. Man beauftragte die Firma Bunte damit, eine Badeanstalt am Papenburger Deverhaven zu errichten. 1904 übernahm Buntes Sohn Johann Bunte (1872 -1939) das Unternehmen und wandelte es in ein regional tätiges Tiefbauunternehmen um. Nach seinem Tod leitete sein Sohn Rudolf Bunte das Unternehmen. Durch den Kauf des Cutterbaggers „Pirat I“ im Jahr 1954 stieg man nun in die Nassbaggerei ein. Es gelang das Unternehmen deutschlandweit zu etablieren. 1960 erweiterte man den Tätigkeitsbereich erneut und stieg in den Autobahnbau ein. Der Durchbruch gelang mit dem Bau des Bremer Kreuzes und der Mitarbeit am Bau der Hansalinie (A1). Nach dem Tod von Rudolf Bunte etablierte sich eine Managementführung im Unternehmen. 1971 baute man eine Niederlassung in Kaarst, die später nach Willich verlegt werden sollte. 1996 begann man damit eigene Tochtergesellschaften wie die „TBL Transport- und Baustoffhandelsgesellschaft mbH Lüderitz“ zu gründen. Im Jahr 2003 wurden zwei weitere Tochterunternehmen gegründet. In Polen gründete man 2004 eine Auslandsniederlassung, wo man im Jahr 2007 eine mobile Asphaltmischanlage in Betrieb nehmen konnte. 2008 erhielt man nach langen Diskussionen den Zuschlag zum Bau des JadeWeserPorts. Ein Jahr später modernisierte man die Asphaltmischwerke Kampe, Papenburg und Emsbüren und man konnte den Rekordumsatz von über einer halben Milliarde Euro verbuchen. [2]

Standorte[Bearbeiten]

Standorte der Firma Bunte

Die Hauptverwaltung des Unternehmens Johann Bunte, sowie für die Leitung einiger Geschäftsbereiche, befindet sich in Papenburg. Außerdem verfügt man über Niederlassungen in Oranienburg, Bad Bentheim, Kelsterbach, Bremerhaven, Braunschweig, Hannover, Wallenhorst, Genthin, Wittenförden, Schwerin, Frankfurt am Main und Willich. [3] Zudem verfügt man über eine Auslandsniederlassung in Polen und in den Niederlanden.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

  • Straßenbau und kommunaler Tiefbau
  • Erdbau
  • Bahnbau
  • Wasserbau
  • Rohrleitungs- und Anlagenbau
  • Projektentwicklung
  • Hoch- und Infrastrukturbau
  • Schlüsselfertiges Bauen
  • PPP-Infrastructure
  • Ingenieur- und Spezialtiefbau .[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung zur Geschäftsentwicklung 2012
  2. Historie
  3. Standorte
  4. Geschäftsbereiche