Johann Christoph Welak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Christoph Welak (* um 1659 in Habelschwerdt, Grafschaft Glatz) war ein katholischer Geistlicher, und Prior des Benediktinerordens sowie Heimatforscher.

Leben[Bearbeiten]

Johann Christoph Welak trat in die Abtei Braunau ein. Um 1712 wurde er vom Abt Othmar Daniel Zinke, der damals zugleich Abt der Abtei Breunau bei Prag war, zum Prior von Breunau ernannt. Während seiner Amtszeit wurde die Abteikirche St. Margareta umfassend renoviert. Für die Ausgestaltung wurden die damals renommiertesten böhmischen Barockkünstler herangezogen.

Johann Christoph Welak befasste sich auch mit Heimatkunde und verfasste eine Chronik seiner Heimatstadt Habelschwerdt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Johann Christoph Welak: Chronik von Habelschwerdt, zitiert von Franz Volkmer in: Geschichte der Stadt Habelschwerdt, Frankes Buchhandlung, Habelschwerdt, 1897.