Johann Eberhard Ihle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Eberhard Ihle (* 5. Juni 1727 in Esslingen; † 17. Januar 1814 in Nürnberg) war ein deutscher Maler.

Der Spross einer württembergischen Malerfamilie erhielt ersten Unterricht bei seinem Vater und ließ sich 1749 in Nürnberg nieder, wo er 1756 das Bürgerrecht erwarb. Seit 1751 war Ihle Mitglied der Nürnberger Malerakademie, deren Direktor er 1771 wurde und bis 1811 blieb.

Ihles Werk reicht vom Rokoko bis zum Klassizismus. Er gehörte zu den bedeutendsten Nürnberger Porträtmalern des ausgehenden 18. Jahrhunderts.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Johann Eberhard Ihle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien