Johann Georg Tralles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Georg Tralles (* 15. Oktober 1763 in Hamburg; † 19. November 1822 in London) war ein Mathematiker und Physiker.

Tralles studierte ab 1783 in Göttingen. Er wurde 1785 Professor der Mathematik und Physik in Bern. 1804 wurde er Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften. 1810 Professor der Mathematik an der Universität Berlin.

Er erfand das nach ihm benannte „Alkoholometer“, mit dem man den Alkoholgehalt in Flüssigkeiten bestimmen kann. Ferner schrieb er „Untersuchungen über die spezifischen Gewichte der Mischungen aus Alkohol und Wasser“ (Leipzig 1812).

Der Mondkrater Tralles ist nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten]