Johann Georg Volkamer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Johann Georg Volckamer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Georg Volkamer, 1678

Johann Georg Volkamer der Ältere (auch: Volcamer, Volckamer, Volkammer; * 9. Juni 1616 in Nürnberg; † 17. Mai 1693 ebenda) war ein deutscher Arzt, Naturforscher und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Ab 1633 studierte Johann Georg Volkamer, der Sohn Johann Volkamers aus Lobenstein, Philosophie und Mathematik an der Universität Jena. Drei Jahre später wechselte er an die Universität Altdorf und belegte dort Medizin. In den Jahren 1638 bis 1641 studierte er an der Universität Padua. 1643 promovierte Volkamer in Altdorf mit der Dissertation De febre ephemera. Anschließend ging er für einige Zeit nach Frankreich und Italien. Nach seiner Rückkehr wurde er in Nürnberg Mitglied des Collegium medicum. Dort wurde er auch einige Male zum Dekan gewählt. Er stand im Briefwechsel mit dem italienischen Anatomen und Chirurgen Marco Aurelio Severino.[1]

Unter dem Gesellschaftsnamen Helianthus wurde Volkamer 1646 als elftes Mitglied in den Pegnesischen Blumenorden aufgenommen. Dort war er zwar nur kurze Zeit literarisch tätig, doch pflegte er eine lange freundschaftliche Beziehung zu dem zweiten Ordenspräsidenten Sigmund von Birken. Als Wissenschaftler war er einer der Mitbegründer der Societas Medica in Nürnberg. 1676 nahm ihn die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina als Mitglied auf. Auch hier wählte sich Volkamer als Gesellschaftsnamen Helianthus I. Zehn Jahre später wählte ihn das Präsidium der Leopoldina zu ihrem Präsidenten. Ebenfalls 1686 wurde Volkamer zum kaiserlichen Leibarzt berufen. Außerdem ernannte man ihn zum Hofrat.

In seinen wissenschaftlichen Forschungen befasste sich Volkamer speziell mit Mechanik und Optik. Außerdem übersetzte er mehrere wissenschaftliche Werke ins Deutsche bzw. ins Lateinische.

Im Alter von 77 Jahren starb Johann Georg Volkamer am 17. Mai 1693 in Nürnberg. Der Mediziner und Botaniker Johann Volkamer war sein Sohn, ebenso der Kaufmann, Fabrikant und Botaniker Johann Christoph Volkamer.

Werke[Bearbeiten]

  • De febre ephemera (1643)
  • Dispensatorium Norimbergense (1676)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oreste TrabuccoAnatome codex Dei. Natura e conoscenza scientifica nella Zootomia democritaea di Marco Aurelio Severino. In: Sciences et religions : de Copernic à Galilée : 1540-1610 : actes du Colloque international organisé par l'École française de Rome ... : Rome, 12-14 décembre 1996. , S. 391. doi:10.1400/36914.