Johann Heinrich Gossler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Heinrich Gossler

Johann Heinrich Gossler (* 28. März 1775[1]; † 3. April 1842) war ein Hamburger Bankier, Senator und Mitglied der Hanseatenfamilie Berenberg/Goßler. Er war ab 1798 Mitinhaber des Handels- und Bankhauses Joh. Berenberg, Gossler & Co. zusammen mit seinem Schwager Ludwig Edwin Seyler. 1821 wurde er in den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gewählt.

Er war der Sohn von Johann Hinrich Gossler und der Vater von Hermann Goßler, sowie der Großvater von Johann Freiherr von Berenberg-Gossler (1839–1913).[2] Sein Urenkel war Johann Heinrich Burchard.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1772 nach einigen Quellen
  2. Percy Ernst Schramm: Berenberg-Goßler: Johann Heinrich Goßler. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 2, Duncker & Humblot, Berlin 1955, ISBN 3-428-00183-4, S. 68 (Digitalisat).