Johann Heinrich Justus Köppen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Heinrich Justus Köppen (* 15. November 1755 in Hannover; † 9. November 1791 ebenda) war ein deutscher Philologe und Lehrer.

Johann Heinrich Justus Köppen war der Sohn eines Hannoverschen Kaufmanns. Er ging 1773 auf das Lyzeum seiner Heimatstadt und studierte ab 1776 an der Universität Göttingen. Dort wurde er von Christian Gottlob Heyne besonders gefördert, der ihn bereits drei Jahre später an das Pädagogium in Ilefeld empfahl. 1783 ging Köppen an das Gymnasium Andreanum in Hildesheim und 1791 als zweiter Lehrer an das Lyzeum in Hannover, an dem er bis zu seinem frühen Tode blieb.

Köppen ist der Verfasser pädagogischer Schriften zum Verständnis der antiken Klassiker wie Homer, Horaz, Ovid, Sophokles und Platon.

Literatur[Bearbeiten]