Johann Hinrich Winter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Hinrich Winter (* 7. Februar 1773 in Lübeck; † 26. April 1801 in Lübeck) war ein deutscher Klavierbauer, Sohn des Klavierbauers Jürgen Hinrich Winter in Lübeck und Vater des Klavierbauers Johann Heinrich Winter in Bremen.

Leben[Bearbeiten]

Johann Hinrich Winter[1] lernte in der Werkstatt seines Vaters Jürgen Hinrich Winter. Er heiratete 1797 Magdalena Catharina Haesche.[2] Nach dem Tod seines Vaters führte Johann Hinrich den Betrieb zusammen mit dem Kompagnon seines Vaters, dem Klavierbauer Christian Hinrich Meyers, weiter. Christian Hinrich starb vor 1798.[3] Johann Hinrich starb 1801.[4] Ein Jahr später heiratete seine Witwe den Klavierbauer Johann Diedrich Rädecker, womit der Betrieb in den Besitz der Familie Rädecker überging. Johann Hinrich hatte einen Sohn Johann Heinrich Winter, der Klavierbauer in Bremen wurde.

Siehe für die vollständige Geschichte der Klavierbauer Winter–Meyers–Rädecker–LunauJohann Diedrich Rädecker

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Johann Hinrich Winter wurde geboren am 7. Februar 1773 und getauft am 8. Februar 1773, vgl. Taufbuch St. Marienkirche Lübeck.
  2. Johann Hinrich Winter und Magdalena Catharina Haesche heirateten am 15. August 1797, vgl. Heiratsbuch St. Marienkirche Lübeck.
  3. Im Lübeckischen Adressbuch 1798 wird nur die Witwe des Christian Hinrich Meyers genannt, Christian Hinrich starb vorher.
  4. Johann Hinrich Winter starb am 26. April 1801, vgl. Genealogisches Register Archiv Lübeck.