Johann III. von Egmond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann III. von Egmont und seine Frau Magdalena von Werdenberg auf einem Diptychon des Meisters von Alkmaar. Es befindet sich heute Metropolitan Museum of Art in New York.
Wappen des Grafen Johan

Johann III. von Egmond (* 3. April 1438 in Hattem; † 21. August 1516 in Egmond) (auch:Manke Jan) Herr von Baer, Lathum, Hoogwoude und Aarstwoude, sowie Herr von Purmerend, Purmerland und Ilpendam war Statthalter von Holland, Seeland und Westfriesland und erster Graf von Egmond. Er war Stammhalter der Älteren Linie des Hauses Egmond.

Er war der älteste Sohn von Wilhelm von Egmond (1412–1483) und dessen Frau Walburg von Moers.

Leben[Bearbeiten]

Wie sein Vater unterstützte er die Burgundische Partei im Kampf um die Macht in Geldern. Als Karl der Kühne 1472/73 die Macht dort übernahm, machte er ihn zum Vogt von Westfriesland und 1474 zum Gouverneur von Arnhem. Während des sogenannten Haken-und-Kabeljau-Krieges stand er auf Seiten des Maximilians I., der ihn dafür 1483 mit der Statthalterschaft über Holland, Seeland und Westfriesland belohnte. Im Jahr 1486 wurde das Land zur Reichsgrafschaft. im Februar 1489 leitete er zusammen mit Martin von Pohlheim die Belagerung von Rotterdam. Am 26. Juni musste sich die Stadt ergeben.[1]

1491 wurde er Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies.

Seine Statthalterschaft in Westfriesland wurde 1491 durch einen Aufstand bedroht, den er mit Hilfe von Albrecht, Gubernator von Friesland, vorläufig niederschlagen konnte.

Familie[Bearbeiten]

Er heiratete 1484 Magdalena von Werdenberg (1464–1538) Tochter des Grafen Georg von Werdenberg und Cousine von Kaiser Maximilian. Das Paar hatte folgende Kinder:[2]

  • Josina, (* 31. Oktober 1485; † 30. November 1485)
  • Walburga (* 29. Oktober 1490; † 7. März 1529) ∞ 1506 Wilhelm I. von Nassau
  • Katharina (* 1491; † vor 6. März 1544) ∞ 23. Oktober 1508 Frank von Borsselen, Herr van Cortgene († 1522)
  • Anna(* um 1493; † 30. Oktober 1563) Äbtissin von Loosduinen
  • Johanna (* Juni 1498; † 1541) ∞ 17. November 1526 Georg Schenck von Tautenburg
  • Johann IV. (1499–1528), sein Nachfolger ∞ Franziska von Luxemburg, Gräfin von Gavre, Dame de Fiennes († 1. November 1557), Tochter von Jakob II. von Luxemburg-Fiennes
  • Georg (um 1504–1559), Bischof von Utrecht
  • Philipp, Herr von Baar (1509–1529) starb in Italien
  • Josina (?-?) ∞ 20. Juli 1511 Johann II, Herr von Wassenaer, Burggraf von Leyden (* 1483; † 4. Dezember 1523)

Mit seiner Geliebten Josina van Waervershoef hat er einen Sohn:

  • Allert Groot Bastard von Egmond (1483–1534) ∞ Geerte Wiggertsdochter

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Familie Egmond – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • M.J. van Gent: Jan van Egmond (1438–1516), een Hollands succesverhaal, in: Raphael de Smedt (Hrsg.): De orde van het Gulden Vlies te Mechelen in 1491,(Handelingen van de koninklijke kring voor oudheidkunde, letteren en kunst von Mechelen 95, 2), Mecheln 1992, S. 259-270.
  • Raphael de Smedt (Hrsg.): Les chevaliers de l’ordre de la Toison d’or au XVe siècle. Notices bio-bibliographiques. (Kieler Werkstücke, D 3) 2., verbesserte Auflage, Verlag Peter Lang, Frankfurt 2000, ISBN 3-631-36017-7, S. 241f., Nr. 101.
  • Hans Cools: Mannen met macht. Edellieden en de Moderne Staat in de Bourgondisch-Habsburgse landen, ca. 1475–1530, Zutphen 2001, S. 294-296, Nr. 70.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oestreichische militärische Zeitschrift. Band 3. Wien 1841, S. 321. (Digitalisat)
  2. Allgemeine Encyklopädie der Wissenschaften und Künste. F.A. Brockhaus, Leipzig 1838, S.258. (Digitalisat)


Vorgänger Amt Nachfolger
Graf von Egmond
1486–1516
Johann IV. von Egmond
Wilhelm von Egmond Herr von Purmerend, Purmerland und Ilpendam
1483-1516
Johann IV. von Egmond