Wilhelm von Planck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Johann Julius Wilhelm von Planck)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilhelm von Planck (1847)

Wilhelm von Planck (* 22. April 1817 in Göttingen; † 14. September 1900 in München) war ein deutscher Rechtswissenschaftler.

Leben[Bearbeiten]

Planck war Lehrstuhlinhaber für Römisches Recht, Zivilrecht und Strafprozeßrecht

Ordinariate
1842 Universität Basel
1845 Universität Greifswald
1850 Christian-Albrechts-Universität Kiel
1867 Ludwig-Maximilians-Universität München

Viermal war er Universitätsrektor: 1856/57, 1857/58 und 1861/62 in Kiel und 1872/73 in München.[1] Er war Mitverfasser des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Wilhelm Planck ist der Vater von Max Planck, der ein bedeutender Physiker wurde.

Ehrungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Lehrbuch des Deutschen Civilprozessrechts, 2 Bde., Beck, Nördlingen 1887/96
  • Über die historische Methode auf dem Gebiet des deutschen Civilprozeßrechts. Verl. der Königl. Bayer. Akademie, München 1889 (Digitalisat)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rektoratsreden (HKM)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julius Wilhelm Planck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien