Johann Ludwig II. (Anhalt-Zerbst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Ludwig II.

Johann Ludwig II. von Anhalt-Zerbst (* 23. Juni 1688 in Dornburg; † 5. November 1746 in Zerbst) war der älteste Sohn von Johann Ludwig I. und dessen Ehefrau Christina von Zeutsch (1666–1699). Er war regierender Fürst von Anhalt-Zerbst.

Ab 1720 war er Oberlanddrost zu Jever. Er blieb dort 22 Jahre und gründete in dieser Zeit die Stadtkirche in Jever (Einweihung 1736). Nach dem Tod seines Cousins Johann August von Anhalt-Zerbst im Jahr 1742 fiel die Thronfolge an Johann Ludwig II. und seinen Bruder Christian August. Das führte dazu, dass er nach Zerbst zurückkehrte.

Er war unverheiratet und verstarb nach vier Jahren Regentschaft.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Johann August Fürst von Anhalt-Zerbst
17421746
Christian August