Johann Martin Mack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Martin Mack (* 19. April 1715 in Laichingen; † 9. Juni 1784 in Friedensthal, Saint Croix) war ein evangelischer Missionar und Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine.

Mack schloss sich als 19-jähriger der Brüdergemeine an. Ein Jahr später schickte ihn der Gründer und geistliche Leiter der Gemeinde, Nikolaus Ludwig von Zinzendorf, zur Missionsarbeit nach Nordamerika. Nachdem ein erster Versuch, sich mit der Gemeinschaft in Georgia niederzulassen, gescheitert war, half er in der Kolonie Pennsylvania beim Aufbau der ersten Herrnhuter Gemeinde in Bethlehem. 1762 wurde er auf die Jungferninseln entsandt, wo er bis zu seinem Lebensende blieb. 1770 wurde er zum Bischof der Brüdergemeine ernannt.

Literatur[Bearbeiten]