Johann Nordmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Nordmann (geb. Rumpelmayer, ab 1866 Pseudonym; * 13. März 1820 in Landersdorf (Gemeinde Krems), Niederösterreich; † 20. August 1887 in Wien) war ein österreichischer Journalist und Reiseschriftsteller. Auf eine mögliche Verwandtschaft mit dem österreichisch-ungarischen Architekten Viktor Rumpelmayer (1830–1885) wird hingewiesen.

Wegbereiter des touristischen Journalismus[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

In seinem feuilletonistischen „Sonntagsbüchlein“ mit dem Untertitel: Ich komme vom Gebirge her! über das Burgenland ordnete er die zu verschiedenen Zeiten entstandenen Skizzen geografisch so an, dass der Wanderer von Wien ausgeht und daher dessen nähere Umgebung mitberücksichtigt. Als 4. Feuilleton findet sich die - am 19. Juni 1864 entstandene - Skizze: Am Neusiedlersee.

Nordmann war ein Kind seiner Zeit, er war bereits Eisenbahn-Reisender, bei dem von Postkutschen-Romantik nichts mehr zu finden war. Er fuhr bis an die burgenländische Grenze mit der Bahn, bis eine Station vor Bruck an der Leitha. Von Wilfleinsdorf ging er zu Fuß weiter, über die Leithabrücke nach Kaisersteinbruch und über das Leithagebirge.

Seine Gedanken tangieren die politischen Spannungen zwischen den damals so eng vereinigten Ländern, dass es diesseits und jenseits der Leitha nicht so bedrohlich klänge ...

Die Wanderung bringt den Zeitbetrachter allmählich zur Einführung in die Landschaft. ... auf dem Höhepunkt des scharf abfallenden Bergrückens ... zu meiner Linken lagen wieder offene Steinbrüche und waren deutlich erkennbar die schon zum Bauen zugerichteten Quader. Vor ihm lag es weithin und bis zum Horizonte wie ein schwerer, graugelber Nebel aus dem Tieflande, träge und unbeweglich. Es war in den Farben seiner Zeit gesehen der Neusiedlersee ... im Wirtshaus von Winden ...

Die Heimreise war keine Fußwanderung mehr, sondern eine rüttelnde Wagenfahrt auf einem Leiterwagen, auf dem er arg durchgeschüttelt nach Bruck fuhr.

Werke[Bearbeiten]

  • Carrara, ein historischer Roman aus Paduas Vorzeit, Leipzig, Brockhaus, 1851
  • Dante's Zeitalter, Studien, der Vorläufer eines umfassenden Werts über Dante, 1852
  • Kling leise, mein Lied, Ständchen, zweite Fassung 1860
  • Meine Sonntage, Wanderbuch aus den Bergen des österreichischen Hochlandes. Wien, 1868
  • Unterwegs, Fortsetzung des Wanderbuches Meine Sonntage. Berlin, Engel, 1884

Literatur[Bearbeiten]

 Wikisource: Johann Nordmann – Quellen und Volltexte