Johann Siegwald Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann(es) Siegwald Dahl (* 16. August 1827 in Dresden; † 15. Juni 1902 ebenda) war ein deutscher Maler.

Johannes Siegwald war ein Sohn von Johan Christian Clausen Dahl, erhielt von diesem den ersten Unterricht in der Kunst und bildete sich später unter Johann Friedrich Wilhelm Wegener vorzugsweise in der Tiermalerei aus.

Nachdem er noch drei Jahre die Akademie in Dresden besucht hatte, ging er, da ihn die Tierbilder Edwin Landseers fesselten, 1851 nach London und besuchte von da aus auch Paris. Die besten Motive zu seinen Tierbildern nahm er aus Norwegen, der Heimat seines Vaters, deren Natur er gründlich studierte.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der Fehlschuss (Dresdner Galerie)
  • Eine Fähre in Norwegen (Dresdner Galerie)
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.