Johanna Elisabeth Bichier des Ages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeanne-Élisabeth Bichier des Ages

Jeanne Elisabeth Marie Lucie Bichier des Ages (* 5. Juli 1773 auf Château des Âges bei Le Blanc, Berry, Frankreich; † 26. August 1838 in La Puye, Vienne, Poitou-Charentes) ist eine französische Ordensgründerin und Heilige.

Leben[Bearbeiten]

Johanna Elisabeth gründete zu Beginn des 19. Jahrhunderts unter Mitwirkung des heiligen Andreas Hubert Fournet die Kongregation der „Kreuztöchter“ (Congrégation des Filles de la Croix; auch „Andreas-Schwestern“, jedoch nicht zu verwechseln mit der auch in Taizé wirkenden Gemeinschaft). Dieser Orden widmet sich bis heute dem Unterricht sowie der Pflege von Armen und Kranken. Er ist heute vor allem in Frankreich, Italien, Spanien und Kanada aktiv. 1867 wurde er von Papst Pius IX. bestätigt. Sie übte entscheidenden Einfluss auf den Hl. Michael Garicoits, um diesen zur Gründung einer Priestervereinigung zu bewegen, die sich der christlichen Erziehung widmen sollte.

Johanna Elisabeth Bichier des Ages wurde am 13. Mai 1934 durch Papst Pius XI. selig- und am 6. Juli 1947 durch Papst Pius XII. heiliggesprochen. Ihr katholischer Gedenktag ist der 26. August.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]