Johannes Achton Friis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Achton Friis (* 5. September 1871 in Trustrup bei Grenaa; † 17. Dezember 1939 in Kopenhagen) war ein dänischer Zeichner und Maler.

Seine Ausbildung absolvierte er an der Kunstakademie in Kopenhagen 1895 bis 1899. Später war er als Zeichner Mitglied der Danmark-Expedition nach Nordostgrönland unter Ludvig Mylius-Erichsen, an der auch der Deutsche Alfred Wegener teilnahm.

In den 1920er und 1930er Jahren gab er die natur- und kulturhistorische Beschreibung Dänemarks De danskes land heraus, die neben eigenen Zeichnungen auch solche von Johannes Larsen enthält.

Sein Sohn war der Maler und Grafiker Claus Achton Friis (1917–1999).

Publikationen[Bearbeiten]

  • Danmark-ekspeditionen til Grønlands Nordøstkyst 1906–1908, 2. Auflage Gyldendal 1987.
  • Vagn Lundbye: Omkom 79' Fjorden, 2. Auflage Brøndums Forlag 1984
  • Im Grönlandeis mit Mylius-Erichsen. Die Danmark-Expedition 1906–1908, Leipzig 1910