Johannes Bertels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statue des Johannes Bertels auf der Alten Sauerbrücke

Johannes Bertels (* 1544 in Löwen; † 19. Juni 1607 in Echternach) war ein Abt und Geschichtsschreiber.

Bertels kam als Siebzehnjähriger mit Abt Lysius nach Luxemburg. Lysius wurde Oberhaupt der Abtei Münster, Bertels selbst trat in den Benediktinerorden ein und wurde nach dem Tod des Lysius im Jahr 1574 dessen Nachfolger. 1595 wurde er von Philipp II. zum Abt von Echternach ernannt. Ein Jahr später wurde er als Gefangener nach Nijmegen gebracht, nachdem die Abtei von den Holländern geplündert worden war. Durch Zahlung eines Lösegeldes von 16 000 Talern kam er wieder frei.

Werke[Bearbeiten]

Bertels verfasste Kataloge der Äbte von Münster und Echternach sowie eine Historia Luxemburgensis, die 1605 in Köln, 1635 in Amsterdam und 1856 in Luxemburg aufgelegt wurde. Dieses Werk gilt als erstes Buch über die Geschichte des Landes. Ferner verfasste Bertels eine Deorum sacrificiorumque gentilium descriptio (Köln 1606).

Neben seinen Schriften sind 88 Zeichnungen von Bertels erhalten, die sein Werk über Luxemburg illustrierten. Sie werden heute im Nationalarchiv Luxemburgs aufbewahrt. Einige der Zeichnungen wurden als Briefmarkenmotive verwendet; die Serie kam am 7. Dezember 1998 in den Handel. Die vier Marken zeigen als Motive die Ortsansichten von Bech, Ermsdorf, Steinheim und Itzig.[1] Bertels selbst ist auf einer luxemburgischen Briefmarke zu sehen, die am 4. März 1985 herauskam.[2]

Brückenfigur[Bearbeiten]

Eine Statue des Johannes Bertels steht als Brückenfigur auf der Alten Sauerbrücke zwischen Echternach und Echternacherbrück.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michele C. Ferrari: Sancti Willibrordi venerantes memoriam. Echternacher Schreiber und Schriftsteller von den Angelsachsen bis Johann Bertels. Ein Überblick. Luxemburg 1994 (Publications du Centre luxembourgeois de documentation et d'études médiévales 6)
  • Johann Schötter: Bertels, Johann. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 2, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 511 f.
  • Paul Spang:, Bertels Abbas delineavit (1544-1607). Les dessins de l'abbé Jean Bertels. Comment le premier historien du pays de Luxembourg a vu et dessiné notre région européenne et les hommes qui y vivaient. Die Zeichnungen von Abt Bertels. Wie der erste Historiker Luxemburgs das Land und die Menschen unserer europäischen Region gesehen und gezeichnet hat. RTL-Edition, Luxembourg 1984
  • Alphonse Sprunck: Bertels, Johann. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 2, Duncker & Humblot, Berlin 1955, ISBN 3-428-00183-4, S. 149 (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://stamps.luxcentral.com/LuxStamps1998.html#Bertels
  2. http://stamps.luxcentral.com/LuxStamps1985.html#Medallions.I