Johannes Knolleisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Johannes Knolleisen (* 1450 in Allenstein; † 1513) war der Stifter eines Stipendiums für arme Studenten aus Allenstein/Ostpreußen, die an der Universität in Leipzig studierten.

Johannes Knolleisen war ein geborener Allensteiner, über seine Eltern und über seine Jugendzeit ist nichts bekannt. Er war Magister der Theologie in Leipzig und errichtete schon 1512 sein Stipendium bei der dortigen Universität. Zuvor war Dr. Johannes Knolleisen Domherr in Merseburg (1489). Knolleisen und Lucas David haben sich durch ihre Stipendien um die Stadt Allenstein Verdienste erworben, indem sie der Allensteiner studierenden Jugend eine kleine Hilfe in dem schweren Kampf um ihre Existenz schufen.