John Beradino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Beradino (* 1. Mai 1917 in Los Angeles, Kalifornien als Giovanni Berardino; † 19. Mai 1996 in Beverly Hills, Kalifornien) war ein amerikanischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Seine Karriere begann er bereits als Kinderschauspieler in den Hal-Roach-Filmen.

Nachdem er die Universität in Kalifornien besucht hatte war er von 1939 bis 1953 ein Baseball-Spieler. Er spielte für die St. Louis Browns, Cleveland Indians und Pittsburgh Pirates. In dieser Zeit leistete er von 1942 bis 1945 seinen Militärdienst im Zweiten Weltkrieg ab. Nach einer Beinverletzung zog er sich 1953 vom Sport zurück und konzentrierte sich stattdessen auf die Schauspielerei.

1963 stieg er in der Soap General Hospital ein und spielte die Rolle des Dr. Steve Hardy bis zu seinem Tod 1996. Für seine Rolle wurde er dreimal für einen Emmy nominiert.

Privat[Bearbeiten]

John Beradino war dreimal verheiratet. Zuletzt von 1971 bis zu seinem Tod mit Marjorie Binder. Er ist Vater von vier Kindern.

Er hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

John Beradino starb an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Arbeiten als Schauspieler (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1953: Der neue Sheriff
  • 1954: Der Attentäter
  • 1954: Der Würger von Coney Island
  • 1954: Formicula
  • 1954: Freibrief für Mord
  • 1954: Unter zwei Flaggen
  • 1955: Eisenbahndetektiv Matt Clark
  • 1955: Marty
  • 1955: Starfighter Tiger
  • 1956: Blutige Hände
  • 1956: Der Siebente ist dran
  • 1956: Die Texas Rangers
  • 1956: Verdammte hinter Gittern
  • 1957: Richard Diamond, Privatdetektiv
  • 1958: Abenteuer im wilden Westen
  • 1958: Abenteuer unter Wasser
  • 1958: Der Tod reitet mit
  • 1958: Die Nackten und die Toten
  • 1959: 77 Sunset Strip
  • 1959: Der Texaner
  • 1959: Der unsichtbare Dritte
  • 1960: Checkmate
  • 1960: Die Unbestechlichen
  • 1960: Maverick
  • 1960: New Orleans, Bourbon Street
  • 1960: Sieben Diebe
  • 1961: Bronco
  • 1961: Ein Fall für Michael Shayne
  • 1961: Gangsterschlacht
  • 1961: Schauplatz Los Angeles
  • 1963–1996: General Hospital
  • 1968: Batman
  • 1972: Die Stunde des Wolfes
  • 1981: Love Boat
  • 1982: Küss mich, Doc
  • 1992: Der Prinz von Bel Air

Weblinks[Bearbeiten]