John C. Woods

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John C. Woods, 1946 in Nürnberg

John Clarence Woods (* 5. Juni 1911 in Wichita, Kansas; † 21. Juli 1950 auf Eniwetok, Marshallinseln) war ein US-amerikanischer Master Sergeant und Henker der 3. US-Armee (United States Army). Im Herbst 1944 wurde er von seiner bisherigen Einheit, einem Pionierbatallion, zum Militärgefängnis Paris (Paris Disciplinary Training Center) versetzt und vom einfachen Soldaten zum Master Sergeant befördert, um in Zukunft als Armeehenker zu dienen. Er hatte - vermutlich unwahr - angegeben, er habe bei zwei Hinrichtungen in Texas und bei zweien in Oklahoma assistiert, und die Armee suchte einen Henker für zwei bevorstehende Hinrichtungen.[1] Er vollzog im Anschluss an den Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher am 16. Oktober 1946 zusammen mit Joseph Malta die Hinrichtungen von zehn verurteilten deutschen Kriegsverbrechern in der Turnhalle des Nürnberger Gefängnisses. Hierbei berechneten entweder Woods oder sein Kollege die Längen der für das Hängen verwendeten Seile anscheinend fehlerhaft, so dass bei mehreren Delinquenten nicht der beabsichtigte schnelle Tod durch Genickbruch eintrat, sondern sie stattdessen langsam und qualvoll erstickten.[2][3] Auch die Falltür war zu klein bemessen, so dass sich einige der Hingerichteten beim Fall blutige Kopfverletzungen durch Aufprall auf die Falltür zuzogen.[4] Zu dieser Zeit galt Woods bereits als schwerer Trinker.[5]

Insgesamt führte Woods in 15 Dienstjahren nach eigenen Angaben 347 Hinrichtungen durch, unter anderem auch im Anschluss an die Dachauer Prozesse.[3] Neueren Forschungen zufolge waren es eher 60 bis 70. [6]

Woods kam 1950 auf der Pazifik-Insel Eniwetok, die zu dem damaligen US-amerikanischen Schutzgebiet Marshallinseln gehört, durch einen Stromschlag ums Leben.[7]

Belege[Bearbeiten]

  1. MacLean, French, The Fifth Field, Atglen 2013, S. 77
  2. Howard Kingsbury Smith: The Execution of Nazi War Criminals. Ausführlicher journalistischer Augenzeugenbericht. (Englisch)
  3. a b TIME Magazine, October 28, 1946, p. 34 (Englisch)
  4. Spiegel Online, Nürnberger Prozesse: Der Tod durch den Strick dauerte 15 Minuten, 16. Januar 2007
  5. MacLean, French, The Fifth Field, Atglen 2013, S. 286
  6. MacLean, French, The Fifth Field, Atglen 2013, S. 286
  7. TIME Magazine, August 7, 1950, p. 34 (Englisch)