John Clarke (Physiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Clarke (* 10. Februar 1942 in Cambridge) ist ein englischer Physiker und Professor für Experimentalphysik an der University of California at Berkeley.

Clarke erhielt den BA, MA und Ph.D. in Physik an der Cambridge University in den Jahren 1964, 1968 und 1968. Er hat im Bereich der Supraleitung bedeutende Beiträge geliefert.

Clarke wurde 1986 Fellow of the Royal Society und im Mai 2012 als foreign associate der National Academy of Sciences benannt.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Academy of Sciences Members and Foreign Associates Elected. Abgerufen am 3. Oktober 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]