John Cunningham (Bischof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Cunningham (* 22. Februar 1938 in Paisley[1]) ist ein schottischer Priester und emeritierter Bischof von Galloway.

Leben[Bearbeiten]

Cunningham wurde an Saint Mary’s College, Blairs (bei Aberdeen), St Peter’s College, Cardross und Scots College, Rom (J.C.D., Gregorian University, Rome, 1964) ausgebildet.[1]

John Cunningham empfing am 29. Juni 1961 die Priesterweihe und wurde in den Klerus des Bistums Paisley inkardiniert. Parallel zu seiner Zeit als Assistenzpriester in Bishopton wurde er von 1967 bis 1981 Professor am Saint Peter’s College in Cardross bei Glasgow. Von 1969 bis 1974 war er Kaplan in Paisley.[1]

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 7. April 2004 zum Bischof von Galloway. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Saint Andrews und Edinburgh, Keith Michael Patrick O’Brien, am 28. Mai desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren die Maurice Taylor, Altbischof von Galloway, und John Aloysius Mone, Bischof von Paisley. Am 22. November 2014 nahm Papst Franziskus seinen altersbedingten Rücktritt an.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Maurice Taylor Bischof von Galloway
2004–2014
William Nolan

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c John Cunningham auf der Website des Bistums Galloway
  2. Rinuncia del Vescovo di Galloway (Scozia) e nomina del successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 22. November 2014, abgerufen am 22. November 2014 (italienisch).