John D. Dunning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Daniel Dunning (* 5. Mai 1916 in Los Angeles; † 25. Februar 1991 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Cutter.

Leben[Bearbeiten]

John D. Dunning stand ab 1947 bei MGM als Cutter unter Vertrag, wo er fortan mit einer Reihe von namhaften Regisseuren zusammenarbeitete, darunter Richard Thorpe, George Sidney, Mervyn LeRoy und Joseph L. Mankiewicz.

1950 erhielt Dunning seine erste Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Schnitt für William A. Wellmans Kriegsfilm Kesselschlacht (Battleground, 1949). Er musste sich jedoch Harry W. Gerstad für Zwischen Frauen und Seilen (Champion, 1949) geschlagen geben. Zehn Jahre später erhielt er zusammen mit Ralph E. Winters die begehrte Trophäe für William Wylers preisgekröntes Monumentalepos Ben Hur (Ben-Hur, 1959).

In den 1960er Jahren wirkte John D. Dunning fast ausschließlich bei US-amerikanischen Fernsehserien mit. 1970 zog er sich aus dem Showgeschäft zurück.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]