John Dramani Mahama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Dramani Mahama (2010)

John Dramani Mahama (* 29. November 1958 in Bole Bamboi)[1] ist der amtierende Präsident des westafrikanischen Staates Ghana. Bei den Präsidentschaftswahlen 2012 wurde er im Amt bestätigt.[2] Er ist Mitglied der NDC.

Werdegang[Bearbeiten]

John Dramani Mahama besuchte die Achimota Primary School in Accra und die Ghana Secondary School in Tamale in der Northern Region.[3] In seinem 2012 veröffentlichten autobiographischem Werk My First Coup d’Etat -- And Other True Stories from the Lost Decades of Africa beschrieb Mahama seine Erfahrungen in dieser von ihm gehassten „Eliteschule“, in der die Schüler im Geist der alten Kolonialmacht Großbritannien gedrillt wurden. Sein Vater war Staatssekretär in der Regierung Kwame Nkrumahs und der Militärputsch gegen diesen ersten Präsidenten Ghanas, in dessen Gefolge auch sein Vater kurzzeitig inhaftiert wurde, gehört nach seinen eigenen Aussagen zu den prägenden Erfahrungen seiner Kindheit und Jugend.[4] 1981 erreichte er seinen Bachelor-Abschluss in Geschichte an der University of Ghana in Legon und 1986 das Postgraduate Diploma in Kommunikationswissenschaften an derselben Universität.

Nach dem Studium der Sozialpsychologie 1988 am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Moskau war er von 1991 bis 1995 Mitarbeiter in der Presseabteilung der japanischen Botschaft in Ghana und von 1995 bis 1996 Mitarbeiter im ghanaischen Landesbüro von Plan International, einem internationalen Kinderhilfswerk.[5]

Mit der Wahl als Parlamentsabgeordneter für die NDC Dezember 1996 im Wahlkreis Bole-Bamboi in der Northern Region begann seine politische Karriere. Er konnte diesen Wahlkreis auch im Dezember 2000 und Dezember 2004 erringen. Von April 1997 bis November 1998 war er stellvertretender Minister für Kommunikation und von November 1998 bis Januar 2001 nahm er dieses Ministeramt selbst wahr. Seit 2004 ist Mahama Mitglied des Panafrikanisches Parlaments und Vorsitzender der westafrikanischen Parlamentsgruppe dort.[6]

Am 7. Januar 2009 wurde er als Vizepräsident vereidigt und 24. Juli 2012 nach dem Tod des Präsidenten Atta Mills Interimspräsident. Am 7. Dezember 2012 erreichte er bei den nationalen Präsidentschaftswahlen bereits im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit.

Privates[Bearbeiten]

Mahama wuchs in einer gemischtreligiösen Familie mit Moslems und Christen auf. Er selbst wurde im presbyterianischen Geist erzogen, ist aber seit der Heirat mit seiner Ehefrau Lordina Mahama Mitglied der pfingstlerischen Assemblies of God. Er ist Vater von sieben Kindern. Er spricht fließend Englisch, Akan (Twi und Fante), Ga, Gonja und Hausa; weiter hat er gute Kenntnisse in Russisch sowie der Sprache der Ewe.[7]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Dramani Mahama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.presidency.gov.gh/history/vice-presidents
  2. Ghanas Präsident Mahama im Amt bestätigt, Neue Zürcher Zeitung, 11. Dezember 2012, S. 5.
  3. http://www.presidency.gov.gh/history/vice-presidents
  4. http://www.starafrica.com/en/news/detail-news/view/mahama-writer-historian-and-ghanas-ne-244519.html starafrica.com, abgerufen am 4. August 2012
  5. http://www.presidency.gov.gh/history/vice-presidents
  6. http://www.presidency.gov.gh/history/vice-presidents
  7. Biografie von John Mahama auf der website von Peace FM online