John Eke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Eke (John Wicktor Eke; * 12. März 1886 in Högby; † 11. September 1964 in Pennsylvania, Vereinigte Staaten) war ein schwedischer Langstreckenläufer.

1912 wurde er schwedischer Vizemeister im Crosslauf.

Im selben Jahr qualifizierte er sich bei den Olympischen Spiele in Stockholm für das Finale des 10.000-Meter-Laufs, trat dort jedoch nicht an. Beim Crosslauf gewann er in der Einzelwertung Bronze hinter dem Finnen Hannes Kolehmainen und seinem Landsmann Hjalmar Andersson und Gold in der Mannschaftswertung zusammen mit Andersson und dem fünftplatzierten Josef Ternström.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag auf der Website des Schwedischen Olympischen Komitees
  • John Eke in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)