John F. Kennedy International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John F. Kennedy International Airport
Satellitenbild des Flughafens
Kenndaten
ICAO-Code KJFK
IATA-Code JFK
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 24 km östlich von New York City
Straße I-678
Basisdaten
Eröffnung 31. Juli 1948
Betreiber Port Authority of New York and New Jersey
Fläche 1995,11 ha
Terminals 6
Passagiere 47.683.529 (2011)
Luftfracht 1.258.564 t (2011)
Flug-
bewegungen
409.363 (2011)
Beschäftigte ca. 35.000 (2005)
Start- und Landebahnen
04R/22L 2560 m × 61 m Asphalt
04L/22R 3460 m × 46 m Asphalt
13R/31L 4442 m × 61 m Beton
13L/31R 3048 m × 46 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der John F. Kennedy International Airport (IATA: JFK, ICAO: KJFK) ist vor Newark und LaGuardia der größte Verkehrsflughafen im Großraum New York und liegt im Stadtteil Jamaica des Stadtbezirks Queens. 2011 wurden ca. 47,7 Millionen Passagiere befördert, damit ist JFK der sechstgrößte Flughafen der USA (nach Atlanta, Chicago-O’Hare, Los Angeles, Dallas/Fort Worth und Denver) und liegt im weltweiten Vergleich der Flughäfen auf Rang 17. Der von der Port Authority of New York and New Jersey betriebene Flughafen liegt 24 km östlich von Manhattan in Queens an der Jamaica Bay und dient als Drehkreuz für American Airlines, Delta Air Lines und JetBlue Airways.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem Bau des Flughafens wurde im April 1942 begonnen, als man etwa vier km² sumpfiges Tideland neben dem Idlewild-Golfplatz trockenlegte. Aufgrund seiner Lage hieß der Flughafen zunächst auch Idlewild Airport. Bis heute wurde er fünfmal erweitert.

Die ersten kommerziellen Flüge gab es ab dem 1. Juli 1948. Am 31. Juli 1948 wurde er offiziell als New York International Airport eingeweiht. In der ersten Bauphase bis Ende 1948 wurden rund 150 Millionen US-Dollar investiert.

Am 24. Dezember 1963 wurde der Flughafen auf Beschluss des Bürgermeisters und des Stadtrats der Stadt New York und der Flughafengesellschaft in John F. Kennedy International Airport umbenannt, benannt nach US-Präsident John F. Kennedy, der etwa einen Monat zuvor ermordet worden war.

Das Gesamtvolumen der Investitionen hat bis heute 4,3 Milliarden US-Dollar erreicht. An Abgaben und Steuern hat der Flughafen bisher an New York und New Jersey 30,1 Milliarden US-Dollar bezahlt, was einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor darstellt. An Löhnen und Gehältern wurden bisher 11,2 Milliarden US-Dollar bezahlt. 1978 wurden im sog. Lufthansa-Raub aus Räumen des Flughafens ca. 6 Millionen US-Dollar in Bargeld und Juwelen geraubt. Es war der erfolgreichste Überfall in der amerikanischen Geschichte. Am 2. Juni 2007 deckte das amerikanische FBI Pläne eines Terroranschlags auf. Aus der Karibik stammende Terroristen wollten die über 80 Kilometer langen Treibstoffleitungen, die auch den zweiten großen Stadtflughafen versorgen, in die Luft sprengen. Allerdings befanden sich die Planungen in einer noch sehr frühen Phase.

Unglücksfälle[Bearbeiten]

  • American-Airlines-Flug 587 war ein Linienflug der American Airlines vom John F. Kennedy International Airport nach Santo Domingo. Am 12. November 2001 verunglückte auf dieser Route ein Airbus A300 im Stadtgebiet von New York City im Stadtbezirk Queens.
  • Am 17. Juli 1996 starben bei der Explosion von Trans-World-Airlines-Flug 800, einer Boeing 747-131, alle 230 Insassen. Kurz nach dem Start in New York, um 20:31 Uhr Ortszeit, explodierte der fast leere zentrale Flügeltank der 747, wobei das Flugzeug in der Mitte auseinander gerissen wurde.
  • Am 25. Januar 1990 stürzte eine Boeing 707 auf Avianca Flug 52, der aus Bogota kam, nach einem Fehlanflug wegen Treibstoffmangels in Cove Neck ab.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Check-In-Halle im Terminal 1
Flughafenbahn AirTrain
Lage der drei New Yorker Flughäfen: 1. JFK, 2. LaGuardia, 3. Newark

Der Flughafen bietet von insgesamt sechs Terminals aus weltweite und nationale Flugreisemöglichkeiten an. Terminal 1 wurde bereits 1948 in Betrieb genommen – die Terminals 2 und 3 1960 bzw. 1962. Terminal 3 war früher der geschichtsträchtige Pan American WorldPort. Terminal 4, das ehemalige Ankunftsgebäude für internationale Flüge, wurde komplett umgebaut und im Mai 2001 wieder in Betrieb genommen. Erstmals hat man auf dem Flughafen die An- und Abflüge auf zwei unterschiedliche Ebenen verteilt, was zu erheblichen Verbesserungen in der Abfertigung führte. Terminal 5, traditionell das Terminal der Trans World Airlines, ist seit dem 1. Oktober 2008 von JetBlue Airways wieder in Betrieb genommen worden. Terminal 6, der 'Sundrome' – ehemals zunächst von National Airlines dann von TWA genutzt – wurde 1969 fertiggestellt. Heute wird es hauptsächlich von JetBlue Airways genutzt. Terminal 7 wurde 1970 eröffnet und diente hauptsächlich zur Abfertigung britischer Flugrouten. Terminal 8 wurde 1960 fertiggestellt und diente der Abfertigung von internationalen Flügen für amerikanische Fluggesellschaften. Terminal 9 wurde 1959 in Betrieb genommen.

Die zahlreichen Abfertigungsgebäude, einige Parkhäuser und zwei U-Bahn-Haltestellen der New York Subway werden durch eine Flughafenbahn namens Airtrain verbunden. Die Stromversorgung wird über ein eigenes Kraftwerk geregelt, das mittels Gasturbinen neuester Bauart insgesamt 90 Megawatt Leistung hat und dessen Abwärme ausreicht, um den ganzen Komplex mit Fernwärme und Warmwasser zu versorgen. Der tägliche Wasserbedarf auf dem Flughafen liegt bei 13.500 m³.

Das Start- und Landebahnsystem des Flughafens besteht aus zwei parallelen, zueinander senkrechten Pistenpaaren, von denen eines Parallelbetrieb erlaubt, da die Bahnen weiter als 1525 Meter voneinander entfernt sind. Die Gesamtlänge aller Pisten beträgt fast 14 Kilometer. Die Pisten sind bis zu 4442 Meter lang (13R/31L) und 61 Meter breit (4R/22L). Bahn 13R/31L wurde 2010 um 15 Meter auf 61 Meter verbreitert sowie anstatt aus Asphalt aus Beton neu gebaut.

Die Speicherkapazität der Treibstofflager beträgt 144.000 Kubikmeter aufgeteilt auf 62 Tanks, von denen 40 Tanks im Umkreis von 80 Kilometern liegen und durch unterirdische Zuleitungen mit dem Flughafen verbunden sind.

Flughafendiagramm

Anbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen ist über die AirTrain JFK an das Nahverkehrsnetz angeschlossen. Außerdem gibt es zwei regelmäßig verkehrende Busse. Der Shuttle-Bus führt zur Grand Central Station[1] und ein regionaler Bus Q10 LTD zur U-Bahn-Station Jefferson Boulevard[2].

Terminals[Bearbeiten]

Abfertigungshallen 5 und 7. Im Hintergrund sind die Wolkenkratzer von Manhattan zu sehen

Der Flughafen verfügt über sechs Terminals/Flughallen: 1, 2, 4, 5, 7 und 8. Bis auf Terminal 2 können an allen Terminals internationale Flüge abgefertigt werden. Das größte und neuste Terminal ist Nummer 8. Dort werden unter anderem die Flüge von Air Berlin abgefertigt. Alle Flughallen sind durch den AirTrain miteinander verbunden.

Terminal 1[Bearbeiten]

Das frühere Terminal 1, gebaut für Eastern Airlines, wurde 1995 abgerissen.

Das neue Terminal 1 wurde 1998 gebaut, 50 Jahre nach der Eröffnung des John F. Kennedy International Airport. Unter anderem werden hier Flüge von Air France, Japan Airlines, Korean Air und Lufthansa abgefertigt.[3] Terminal 1 ist neben Terminal 4 das einzige Terminal, das die Kapazität hat, den Airbus A380 abzufertigen. Er wird von Air France auf der Route vom Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle, von Lufthansa auf der Route vom Flughafen Frankfurt am Main, von Korean Air auf der Route vom Flughafen Incheon und von Singapore Airlines (aus Frankfurt am Main mit dem A380) eingesetzt. Terminal 1 besitzt 11 Gates.

Terminal 2[Bearbeiten]

Terminal 2 wurde 1962 als Haupthub für Northeast Airlines, Braniff International Airways und Northwest Airlines eröffnet. Nachdem Northeast Airlines und Braniff ihren Flugbetrieb eingestellt hatten, übernahm Pan American World Airways, und später Delta Air Lines den Flugbetrieb von Terminal 2 aus. Das Terminal besitzt sieben mit Fluggastbrücken ausgestattete Gates (20–22, 26–29) und 17 Abfertigungspositionen für Delta Connection Gesellschaften (23A–H, 23J, 25K–N, 25P–S). Delta ist derzeit dabei, Terminal 2 mit Terminal 4 zu verbinden. Zudem verlegte Delta sämtliche internationale Flüge in das Terminal 4, welche vorher in Terminal 3 abgefertigt worden waren, welches Delta nach Zustimmung der Port Authority von New York vom 5. August 2010 abgerissen hatte.[4]

Terminal 5[Bearbeiten]

Hauptartikel: TWA Flight Center
Das TWA Flight Center, Landseite

Das TWA Flight Center ist das alte Terminal 5. Heute steht es leer und ist nur von außen zugänglich (März 2013). Es wurde 1962 nach dem Entwurf von Eero Saarinen für die Trans World Airlines (TWA) errichtet und ist seit 2005 im National Register of Historic Places eingetragen. Heute bildet das neue, 2008 fertiggestellte Abfertigungsgebäude hinter dem TWA Flight Center die Basis von JetBlue Airways.

Flughafenstatistik[Bearbeiten]

Im Jahr 2011 nutzten 47.683.529 Passagiere den Flughafen, davon waren 23.763.046 nationale und 23.920.483 internationale Fluggäste (Stand: 2011, Werte vor 1995 gerundet).[5]

Passagiere und Flugbewegungen
Jahr Starts/Landungen Passagiere Luftfracht (Tonnen) Luftpost (Tonnen)
1949 81.000 222.000 4.580 1.150
1960 248.000 8.803.000 138.000 44.000
1970 365.000 19.096.000 759.000 143.000
1980 307.000 26.796.000 1.169.000 142.000
1995 340.124 30.377.579 1.485.675 106.618
1996 355.214 31.155.496 1.512.775 124.054
1997 353.171 31.357.431 1.544.286 121.687
1998 343.557 31.059.095 1.475.745 131.199
1999 343.388 31.708.431 1.590.132 139.015
2000 345.311 32.827.864 1.691.375 127.830
2001 293.592 29.312.767 1.380.279 115.153
2002 287.657 29.939.212 1.530.280 78.289
2003 280.318 31.736.491 1.578.540 76.890
2004 320.086 37.575.457 1.626.988 80.501
2005 349.950 40.891.965 1.561.197 72.501
2006 378.427 42.628.882 1.548.008 90.599
2007 443.754 47.717.816 1.503.529 104.529
2008 438.391 47.803.116 1.337.934 114.480
2009 415.286 45.877.942 1.054.070 95.909
2010 396.912 46.514.154 1.263.585 93.367
2011 409.363 47.683.529 1.258.564 90.702
Top 10 Fluggesellschaften
Rang Fluggesellschaft Prozentanteil
1 JetBlue Airways 24,0 %
2 Delta 24,0 %
3 American Airlines 17,2 %
4 British Airways 2,5 %
5 United Airlines 2,1 %
6 Virgin America 2,0 %
7 Air France 1,9 %
8 Cathay Pacific 1,4 %
9 Lufthansa 1,2 %
10 Caribbean Airlines 1,2 %
Internationale Destinationen
Rang Ziel Passagiere Fluggesellschaften
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London (LHR & LCY) 2.624.827 American Airlines, British Airways, Delta Air Lines, Kuwait Airways, Virgin Atlantic Airways
2 FrankreichFrankreich Paris 1.228.241 Air France, American Airlines, XL Airways France
3 SpanienSpanien Madrid 688.312 Air Europa, American Airlines, Delta Air Lines, Iberia
4 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Santiago 654.625 American Airlines, Delta Air Lines, JetBlue Airways
5 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Santo Domingo 648.923 American Airlines, Delta Air Lines, JetBlue Airways
6 DeutschlandDeutschland Frankfurt am Main 638.261 Delta Air Lines, Lufthansa, Singapore Airlines
7 IsraelIsrael Tel Aviv 627.321 Delta Air Lines, El Al
8 JapanJapan Tokio 615.649 All Nippon Airways, American Airlines, Delta Air Lines, Japan Airlines
9 BrasilienBrasilien São Paulo 550.653 American Airlines, Delta Air Lines, TAM Airlines
10 NiederlandeNiederlande Amsterdam 537.645 Delta Air Lines, KLM
11 ItalienItalien Rom 521.998 Alitalia, American Airlines, Delta Air Lines
12 Korea SudSüdkorea Seoul-Incheon 521.383 Asiana Airlines, Korean Air
13 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai 487.560 Emirates
14 HongkongHongkong Hongkong 467.151 Cathay Pacific
15 IrlandIrland Dublin 461.827 Aer Lingus, Delta Air Lines
Nationale Destinationen
Rang Ziel Passagiere Hauptfluggesellschaften (jeweils zwei)
1 USA-KalifornienKalifornien Los Angeles 2.846.380 American Airlines (33,5 %), Delta Air Lines (23,0 %)
2 USA-KalifornienKalifornien San Francisco 1.999.930 American Airlines (26,4 %), United Airlines (24,0 %)
3 USA-FloridaFlorida Orlando 1.303.560 JetBlue Airways (56,7 %), American Airlines (22,1 %)
4 USA-FloridaFlorida Miami 1.198.470 American Airlines (66,7 %), Delta Air Lines (32,8 %)
5 USA-FloridaFlorida Fort Lauderdale 1.041.570 JetBlue Airways (68,7 %), Delta Air Lines (19,2 %)
6 USA-NevadaNevada Las Vegas 1.005.900 Delta Air Lines (41,6 %), JetBlue Airways (31,4 %)
7 Puerto RicoPuerto Rico San Juan 934.310 JetBlue Airways (52,2 %), American Airlines (33,5 %)
8 USA-MassachusettsMassachusetts Boston 582.240 JetBlue Airways (51,7 %), Delta Air Lines (26,7 %)
9 USA-New YorkNew York Buffalo 550.450 JetBlue Airways (79,2 %), Delta Air Lines (19,2 %)
10 USA-FloridaFlorida Tampa 529.770 JetBlue Airways (71,0 %), Delta Air Lines (15,3 %)
11 USA-WashingtonWashington Seattle 457.380 Delta Air Lines (52,8 %), JetBlue Airways (22,5 %)
12 USA-FloridaFlorida West Palm Beach 456.920 JetBlue Airways (98.8 %), US Airways (0.7 %)
13 USA-KalifornienKalifornien San Diego 449.590 Delta Air Lines (33,3 %), JetBlue Airways (31,6 %),
14 USA-ArizonaArizona Phoenix 425.390 US Airways (39,9 %), Delta Air Lines (30,1 %)
15 USA-District of ColumbiaDistrict of Columbia Washington, D.C. 393.150 Delta Air Lines (34,0 %), American Airlines (25,5 %)

In der Kultur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John F. Kennedy International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nyairportservice.com/
  2. http://www.jfk-airport.net/bus.html?page=1
  3. Terminal One Group website
  4. Port Authority Approves Delta Renovations At JFK – NY1.com
  5. Airport Traffic Report 2011. Port Authority of New York and New Jersey, 2011, abgerufen am 4. August 2012 (PDF; 1,3 MB).