John Francis O’Hara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von John Francis Kardinal O'Hara

John Francis Kardinal O’Hara CSC (* 1. Mai 1888 in Ann Arbor, USA; † 20. August 1960 in Philadelphia, USA) war Erzbischof von Philadelphia.

Leben[Bearbeiten]

John Francis O’Hara studierte an der University of Notre Dame in Indiana sowie in Washington, D.C. und Pennsylvania die Fächer Philosophie und Katholische Theologie. 1912 trat er in die Kongregation vom Heiligen Kreuz ein und empfing am 9. September 1916 das Sakrament der Priesterweihe. Von 1917 bis 1939 unterrichtete er an der Universität Notre Dame und versah zunächst das Amt des Spirituals, später dann das des Vizerektors und Rektors.

Am 11. Dezember 1939 ernannte ihn Papst Pius XII. zum Titularbischof von Mylasa und zum Weihbischof im Militärordinariat der USA. Die Bischofsweihe spendete ihm Francis Kardinal Spellman am 15. Januar des folgenden Jahres. Mitkonsekratoren waren der Bischof von Fort Wayne, John Francis Noll, und der Bischof von Indianapolis, Joseph Elmer Ritter.

Am 10. März 1945 ernannte ihn Papst Pius XII. zum Bischof von Buffalo. Die Amtseinführung fand am 8. Mai desselben Jahres statt. Am 23. November 1951 folgte die Ernennung zum Erzbischof von Philadelphia. Papst Johannes XXIII. nahm John Francis O’Hara am 15. Dezember 1958 als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santi Andrea e Gregorio al Monte Celio in das Kardinalskollegium auf. Zwei Jahre darauf verstarb Kardinal O’Hara. Er wurde in der Herz-Jesu-Kirche von Notre Dame bestattet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas T. McAvoy: Father O’Hara of Notre Dame the cardinal archbishop of Philadelphia. Notre Dame, Indiana, 1967.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Denis Joseph Kardinal Dougherty Erzbischof von Philadelphia
1951–1960
John Joseph Kardinal Krol
John Aloysius Duffy Bischof von Buffalo
1945–1951
Joseph Aloysius Burke