John Harlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Elvis Harlin II (* 30. Juni 1935; † 22. März 1966) war Pilot der US Air Force und US-amerikanischer Bergsteiger.

Die Fou-Seilschaft am L’Envers des Aiguilles Hut: John Harlin II, Tom Frost, Gary Hemming und Stewart Fulton

Leben[Bearbeiten]

Harlin studierte an der Sequoia High School und an der Stanford University. Er lebte mit seiner Frau und zwei Kindern in Deutschland und in der Schweiz, wo er in Leysin die Internationale Bergsteigerschule gründete. Nachdem er 1962 durch die ersten amerikanischen Begehungen der Eiger-Nordwand und der Aiguille du Dru internationale Anerkennung fand, wollte er die Eiger-Nordwand in einer Direttissima (Direktroute) begehen. 400 Meter unterhalb des Gipfels riss sein Sicherungsseil und Harlin stürzte tödlich ab.[1] Sein Kletterpartner, der schottische Bergsteiger Dougal Haston, erreichte dennoch zusammen mit einer deutschen Seilschaft den Gipfel. Diese neue Route wurde John-Harlin-Direttissima genannt.

Die Geschichte dieses Aufstiegs wurde von dem Briten Peter Gillman und Dougal Haston in ihrem Buch Direttissima: The Eiger Assault erzählt.

Der Sohn von Harlin, John Harlin III, der beim Tod seines Vaters neun Jahre alt war, ist auch Bergsteiger und Chefredakteur des American Alpine Journal (Zeitschrift des 'American Alpine Club').[2] John Harlin III, Autor von fünf Büchern, bestieg 2008 den Eiger durch die klassische Nordwand-Route. Er hat ein Buch verfasst ('The Eiger Obsession. Facing the Mountain That Killed My father', deutsch 'Die Wand aller Wände - Der Eiger, mein Vater und Ich') über das Leben seines Vaters, dessen Bergsteigerleben und die Leidenschaft für die Eiger-Nordwand. Ein Film über die Nordwanddurchsteigung des Sohnes, erschien im Mai 2007: 'Die Alpen' von Steve Judson ist ein Imax Film über den Eiger und andere Alpengipfel.

Erstbesteigungen[Bearbeiten]

1965: Direttissima Aiguille du Dru, Mont Blanc Massiv, Frankreich. Mit Royal Robbins.

Literatur[Bearbeiten]

  • James Salter: Solo Faces. Collins 1980
  • James Ramsay Ullman: Straight Up: The Life and Death of John Harlin. Doubleday 1968
  • John Harlin: The Eiger Obsession: Facing the mountain that killed my father. Simon & Schuster 2007; Lyons Press 2009
  • John Harlin: "Die Wand aller Wände - Der Eiger, mein Vater und ich". Piper 2008

Verweise[Bearbeiten]

John Harlin: "Petit Dru, West Face Direttissima". American Alpine Journal (New York City, New York, USA: The American Alpine Club) 1966: 81–89. ISSN 0065-6925

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DER SPIEGEL 14/1966, abgerufen am 2. Dezember 2012
  2. piper-verlag.de, abgerufen am 2. Dezember 2012