John Hobhouse, 1. Baron Broughton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Hobhouse, 1. Baron Broughton

John Cam Hobhouse, 1. Baron Broughton (* 27. Juni 1786 in Redland, heute Stadt Bristol; † 3. Juni 1869) war ein englischer Staatsmann.

Hobhouse, Sohn des reichen Brauers Sir Benjamin Hobhouse, studierte in Cambridge gleichzeitig mit Lord George Gordon Byron, den er 1809 in den Orient begleitete.

Er kehrte jedoch, als er einen Teil der europäischen Türkei gesehen hatte, nach England zurück und gab eine Beschreibung seiner Reise unter dem Titel Journey into Albania and other provinces of the Turkish Empire (London 1812, neue Ausg. 1855) heraus.

Den ihm gewidmeten vierten Gesang von Byrons Childe Harold’s Pilgrimage, der die italienische Reise enthält, begleitete er mit Anmerkungen. Während der Herrschaft der Hundert Tage war er in Frankreich, und nach der Schlacht bei Waterloo veröffentlichte er Letters written by an Englishman during the last reign of Napoleon (London 1815), die offen für Napoleon Partei nahmen und dem Verfasser viele Anfechtungen zuzogen.

Eine Stelle in einer von Hobhouse verfassten Flugschrift, die vom House of Commons als ein Bruch seiner Privilegien erklärt wurde, brachte ihn 1819 ins Gefängnis, 1820 aber für Westminster ins Unterhaus, wo er sich den Radikalen anschloss. Bald darauf gründete er mit anderen einflussreichen Führern derselben die Westminster Review.

Später schlug er eine gemäßigtere Richtung ein, trat 1831 als Kriegsminister in das Ministerium Grey und wurde 1833 Staatssekretär für Irland. Als bald nachher im Unterhaus die Aufhebung der Haus- und Fenstersteuer beantragt wurde, gegen die Hobhouse sich früher erklärt hatte, die er aber jetzt als Mitglied der Regierung für notwendig hielt, trat er aus dem Ministerium sowie aus dem Parlament und zog sich von den öffentlichen Angelegenheiten zurück.

Doch nahm er im Juli 1834 nach Greys Rücktritt wieder die Stelle eines Oberkommissars der Domänen und einen Sitz im Kabinett an und trat auch für Nottingham wieder ins Unterhaus. Von 1839 bis 1841 war er unter Melbourne Präsident des Kontrollamtes für Ostindien. Als die Whigs 1846 von neuem ans Ruder kamen, wurde Hobhouse. abermals Präsident des indischen Amtes, verlor aber, da er seine radikalen Grundsätze aufgegeben hatte, bei den Wahlen von 1847 seinen Sitz in Nottingham und musste sich für den durch seine Bestechlichkeit berüchtigten Flecken Harwich wählen lassen; auch seine amtliche Tätigkeit wurde hart angegriffen.

Im Februar 1851 bei der Auflösung des Russischen Ministeriums wurde Hobhouse zum Baron Broughton de Gyfford und zum Peer erhoben, kehrte aber bei der Rekonstituierung des Ministeriums Russell auf seinen alten Posten zurück und nahm erst im Januar 1852 definitiv seine Entlassung. Er starb am 3. Juni 1869 ohne Kinder, so dass seine Peerswürde wieder erlosch.

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.